1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Flagge zeigen für mehr Vielfalt

  8. >

Goerdeler-Gymnasium erhält als erste Schule in Ostwestfalen-Lippe das Siegel „Schule:Globa“l

Flagge zeigen für mehr Vielfalt

Paderborn

„Leben, lernen, kooperieren“ lautet der Slogan des Goerdeler-Gymnasiums, das nun als 18. Schule in Deutschland – und als erste in Ostwestfalen-Lippe – mit dem Siegel „Schule:Global“ ausgezeichnet wurde. Die Schule versteht sich als Lern- und Lebensraum, in dem Schülerinnen und Schüler auch Zugang zu internationalem Austausch und interkultureller Bildung erlangen.

Zeigen Flagge und Siegel für interkulturelle Bildung: Die Fachschaft Spanisch mit den Lehrerinnen Maria Delgado (vorne links) und Inga Lehnert (Dritte von links), Schüler der SV und Schulleiterin Manuela Ziemer (rechts), die für das Goerdeler-Gymnasium das Siegel von Marisa Bruhin (Zweite von links) in Empfang nahm. Foto: Lamberty-Freckmann

Aufbauend auf bereits bestehenden Aktivitäten, Partnerschulen und Austauschprojekten hatte sich die Schule auf Initiative der Fachschaft Spanisch für die Aufnahme in das Schule:Global-Netzwerk beworben. Im Rahmen eines Pädagogischen Tages stellte Marisa Bruhin von „Schule:Global“ das Projekt vor dem Kollegium und Schülervertretern vor – und gratulierte mit der Siegelvergabe zur Aufnahme in das Netzwerk. Schulleiterin Manuela Ziemer sieht die Auszeichnung als Bestätigung für die bisherige Arbeit und freut sich zugleich über die neuen Möglichkeiten: „Durch die Zusammenarbeit mit Schule:Global stärken und weiten wir unser Angebot. Wir können eine Brücke zwischen Jugendlichen unterschiedlicher Kulturen bauen. Durch Austausch-Begegnungen ermöglichen wir jungen Menschen das Eintauchen in unterschiedliche Lebenswelten und fördern Offenheit und Toleranz.“

Hintergrund: „Schule:Global“

Für die dreijährige Laufzeit des „Schule:Global“-Siegels hat sich die Fachschaft Spanisch drei Ziele gesetzt. Als Ansprechpartnerin für das Netzwerk erläutert Spanischlehrerin Maria Delgado: „Wir möchten die bestehenden Projekte der Schule im Bereich des fremdsprachlichen und kulturellen Austausches erweitern. In der Qualifikationsphase der Oberstufe planen wir einen Spanisch-Projektkurs und einen Schüleraustausch. Neben der Erlangung von englischen und französischen Sprachzertifikaten möchten wir auch eine Arbeitsgemeinschaft zur Vorbereitung auf das „Diploma de Espanol como Lengua Extranjera“ (DELE) einrichten.“

„Schule:Global“-Coachin Marisa Bruhin arbeitete am pädagogischen Tag bereits mit den Lehrkräften und wird das Goerdeler-Gymnasium weiterhin aktiv bei der Umsetzung unterstützen.

Startseite
ANZEIGE