1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Fliegende Röcke und Westernhemden

  8. >

600 Square-Dance-Fans aus zwölf Ländern tanzen gemeinsam in der Eggelandhalle

Fliegende Röcke und Westernhemden

Paderborn/Altenbeken (WB). Die Eggelandhalle wurde an diesem Wochenende zum Tanzsaal: Der Paderborner Square-Dance-Club, die »Pader Jumpers«, begrüßten erneut 600 Tänzer in Altenbeken zum »Pader Rodeo«-Festival.

Jörn Hannemann

Altenbeken ist an diesem Wochenende wieder zum Treffpunkt für Fans des nordamerikanischen Square Dance geworden. 600 Tänzer aus zwölf Ländern tanzen zu den Schrittfolgen und Bewegungsabläufen, die der »Caller« auf der Bühne ansagt. Foto: Jörn Hannemann

Seit mehr als 30 Jahren empfangen die Pader Jumpers Freunde der nordamerikanischen Tanzart. 188 Clubs aus zwölf Ländern sind in diesem Jahr mit dabei. Vor der Eggelandhalle hat sich dafür ein kleiner Wohnwagen-Park gebildet, in dem die Gäste, unter anderem aus Schweden, Norwegen, England und Frankreich, nächtigen. Eigentlich ist die Eggelandhalle gemessen an der Nachfrage zu klein. Problemlos könnte der Verein auch eine größere Halle füllen. »Innerhalb von nur 30 Minuten waren die Online-Anmeldungen bereits ausgebucht«, berichtet Anna Gerold von den Pader Jumpers. Von großem Vorteil wären allerdings die Duschen und Umkleiden vor Ort sowie die Park- und Übernachtungsmöglichkeiten.

Im vierten Level gibt es bis zu 200 Bewegungsabläufe

Laut Pressewart Christian Mönikes ist das Square-Dance-Festival in Deutschland, das einzige, das über mehrere Tage geht, und mit bekannten und international renommierten »Callern« locke, die auf der Bühne die Tanzfolgen und Bewegungsabläufe ansagen. »Für Außenstehende, die das erste Mal zuschauen, wirkt Square Dance vielleicht wie ein wildes Durcheinander«, sagt Anna Gerold. Im vierten Level gebe es jedoch bis zu 200 Bewegungsabläufe. Ein »Fehltritt« ist nicht schlimm. »Hier geht es nur um den Spaß, hier gibt es keinen Wettbewerbsdruck«, sagt Mönikes. Square Dance begeistert Jung und Alt. Getanzt wird nicht nur zu Country-Musik, wie man meinen mag, sondern auch zu Robbie Williams und Adele.

Zum siebten Mal sind Lisbeth Hartvedt und Vaste Winsth beim Pader Rodeo dabei. Für das Treffen sind die beiden extra aus der Nähe von Oslo angereist. »Wir haben hier viele Freunde kennen und schätzen gelernt. Die Atmosphäre ist immer toll«, schwärmen die Square-Dance-Fans. Die Pader Jumpers wurden 1977 von zwei Berlinern gegründet, die den Square Dance nach Paderborn bringen wollten. Momentan hat der Club knapp 100 Mitglieder, die in der Kulturwerkstatt oder Hansis Bierhaus in Elsen trainieren. Alle zwei Jahre startet ein Einsteigerkursus, zu dem sich dieses Jahr 15 Tänzer angemeldet haben.

Startseite