1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. »Früher war hier nur Wiese«

  8. >

Malteser-Tour führt Senioren zu Paderborner Gewerbegebieten

»Früher war hier nur Wiese«

Paderborn (WB). Da zeigte sich die Stadt von ihrer besten Seite: Als am Sonntag 110 Senioren auf Einladung der Malteser mit Bürgermeister Michael Dreier und seinem Stellvertreter Martin Pantke die Stadt erkundeten, strahlte die Sonne, und die vielen Bäume gaben immer wieder die Kulisse ab, die Paderborn prägt.

Auch ohne Mikro war Bürgermeister Michael Dreier im Bus gut zu verstehen, auf Einladung der Malteser hatte er den Senioren Paderborn im Wandel gezeigt. Foto: Schlichter

In den klimatisierten Gelenkbussen des Padersprinters hatten die beiden Bürgermeister dabei die Zuhörer ganz aufmerksam für sich. Da fiel dann auch das Malheur, dass beide Busse ohne Mikrofon bereitgestellt worden waren, kaum mehr ins Gewicht. Mit lauter Stimme gaben die beiden Stadtoberhäupter Auskunft zu den einzelnen Stationen.

Bereits im zweiten Jahr hatten die Malteser die Stadtrundfahrt mit der Stadtspitze organisiert. Das Ziel dabei war, Senioren, die sonst nur noch wenig mobil sind oder kaum mehr aus ihrem Viertel herauskommen, die Stadt zu zeigen. In diesem Jahr hatte Christian Schlichter, stellvertretender Stadtbeauftragter der Malteser, mit Bürgermeister Dreier eine Route ausgearbeitet, die durch die Gewerbegebiete Barkhauser Feld, Pamplonastraße, Halberstädter Straße, Frankfurter Weg und Benhauser Feld führte.

Zwischendrin wurde auch der Bereich der Barker Barracks an der Driburger Straße ausgiebig umfahren. Gebiete, die sie noch als grüne Wiese gekannt hatten, erlebten die Senioren dabei jetzt bebaut mit vielfach international tätigen Unternehmen. Manch einer wusste noch, welchem Landwirt einmal die Flächen gehört hatten, auf denen die Firmenbauten entstanden sind. Dass Paderborn 80.000 Arbeitsplätze bietet, war eine von vielen Zahlen, die den Menschen zeigte, wie gut es ihrer Heimatstadt geht. Dass mit dem Gelände der Barker Barracks eine Fläche genauso groß wie die komplette Innenstadt innerhalb des inneren Rings nach Abzugs der Briten auf die Stadt zukommt, verwunderte dabei ebenso. So groß hatten sich die Senioren das Areal nicht vorgestellt.

Wachstum und Wandel Paderborns, das waren die Themen in diesem Jahr. Die Senioren, die sich bereits Monate vorher angemeldet hatten und sogar überzählig erschienen waren, dankten dem Bürgermeister und seinem Stellvertreter für die fachkundigen Erläuterungen. Das alles ohne Mikro zu präsentieren, war dabei deren Glanzleistung. Derweil die Malteser die Menschen in den Bussen betreuten und mit einem großen Anhänger und Gleitfahrzeugen hinter den beiden Gelenkbussen herfuhren. Dort hatten sie die vielen Rollatoren verstaut, die den Senioren sonst die Mobilität sichern. Viele der älteren Herrschaften wurden anschließend auch von den Maltesern wieder nach Hause gebracht.

Die Bürgermeisterfahrt, die nur deshalb möglich ist, weil sie durch Spenden finanziert ist, wird auch im nächsten Jahr stattfinden. Zunächst steht aber mit der Malteser-Messe »Fit mit 60+« die nächste ganztägige Infoveranstaltung für Senioren im Liborius-Forum statt. Termin dafür ist Samstag, 9. Juni, von 10 bis 17 Uhr.

Startseite