1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Fünf der landesbesten Azubis kommen aus dem Kreis Paderborn

  8. >

Ehrung in Wuppertal

Fünf der landesbesten Azubis kommen aus dem Kreis Paderborn

Wuppertal/Paderborn

Fünf der 241 Auszubildenden aus den Bezirken der 16 Industrie- und Handelskammern (IHK) in Nordrhein-Westfalen, die nun bei der Landesbestenehrung 2022 in der Stadthalle Wuppertal ausgezeichnet worden sind, haben ihre Ausbildung in Betrieben im Kreis Paderborn absolviert.

IHK-Hauptgeschäftsführerin Petra Pigerl-Radtke (links) und IHK-Geschäftsführerin Berufliche Bildung, Ute Horstkötter-Starke (rechts), mit den landesbesten Azubis aus Ostwestfalen bei deren Ehrung im historischen Rathaus in Wuppertal. Foto: IHK Ostwestfalen

Bei den Ausgezeichneten handelt es sich um Henri Knipp aus Paderborn (Hotelkaufmann; Welcome Hotel, Paderborn), Michelle Ricke-Kollmorgen aus Salzkotten (Kauffrau für Büromanagement; Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM, Paderborn), Jan Bremer aus Paderborn (Verfahrenstechnologe Metall, Fachrichtung: Stahlumformung; Benteler Steel/Tube GmbH, Paderborn), Lukas Brinkmann aus Rietberg (Bauzeichner; Bröckling Vullhorst Ingenieure GmbH, Hövelhof) sowie Mikrotechnologin Pia Baumhögger aus Geseke (Sitz des Ausbildungsbetriebs in Paderborn/keine weiteren Angaben).

Insgesamt kommen 28 der Besten aus dem Bezirk der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld. Diese Spitzen-Azubis hatten bei den mehr als 8000 Abschlussprüfungen, die die IHK Ostwestfalen im Ausbildungsjahr 2021/2022 durchgeführt hat, die höchsten Punktzahlen in ihren Berufen erreicht.

Ostwestfalen hat damit landesweit hinter Köln die zweithöchste Anzahl an Prüfungsbesten. „Ein hervorragendes Ergebnis, zu dem ich allen Beteiligten herzlich gratuliere“, freut sich Petra Pigerl-Radtke, Hauptgeschäftsführerin der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld. „Besonders in Zeiten des Fachkräftemangels ist die Duale Berufsausbildung von großer Bedeutung und der perfekte Grundstein für zukünftige Karrieren.“

Prüfungen in mehr als 120 Ausbildungsberufen

Ute Horstkötter-Starke, Geschäftsführerin Berufliche Bildung der IHK Ostwestfalen, schließt sich den Glückwünschen an und unterstreicht die besonderen Leistungen. „An diesem erstklassigen Ergebnis sind Unternehmen und Berufskollegs gleichermaßen beteiligt. Vor allem aber die Auszubildenden selbst, die ihre IHK-Prüfungen so herausragend bestanden haben, dürfen sich zu Recht feiern lassen.“

Ausrichter der Veranstaltung war die Bergische Industrie- und Handelskammer Wuppertal-Solingen-Remscheid, die die Top-Auszubildenden unter dem Motto „Die Besten zu Gast im Bergischen“ einlud. Das Spektrum der über 120 Ausbildungsberufe, in denen die Kammern die Prüfung abnehmen, reicht von A wie Anlagenmechanikerinnen und -mechaniker über Industriekaufleute bis Z wie Zerspanungsmechanikerinnen und -mechaniker, darunter auch eher weniger bekannte wie: Brauer/-in und Mälzer/-in, Mathematisch-technischer Softwareentwickler/-in, Textil- und Modeschneider/-in sowie Süßwarentechnologe/-technologin.

Startseite
ANZEIGE