1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Furioses Finale in Paderborn

  8. >

Herbstlibori endet mit Konzertnacht, kirchlichen Feierlichkeiten und offenem Sonntag

Furioses Finale in Paderborn

Paderborn (WB). Das finale Herbstlibori-Wochenende wird furios: Das Kirmesvergnügen auf dem Liboriberg wird begleitet von der »Langen Nacht der Kirchen« am Samstag und dem verkaufsoffenen Sonntag in der Innenstadt.

Vincent, Swenja, Ole, Levi, Benno, Anni und Kalle aus Bad Wünnenberg haben bei Sonnenschein viel Spaß im Riesenrad. Auf dem Liboriberg geht es noch zwei Tage rund. Foto: Oliver Schwabe

Das attraktive Begleitprogramm stimmt Hans-Otto Bröckling zuversichtlich, dass die letzten beiden Herbstlibori-Tage die bislang zufriedenstellende Woche abrunden: »Nach dem durchwachsenen Start mit Regen am Samstagabend und fiesem Wetter am Sonntag sind meine Kollegen und ich positiv überrascht worden«, sagt der Sprecher der Schausteller.

Die Leute, die am Wochenende nicht gekommen seien, hätten ihren Besuch auf der 700 Meter langen Kirmesmeile im Laufe der Woche nachgeholt. Auch in den Abendstunden sei der Rummel vom kirmesfreundlichen Paderborner Publikum gut angenommen worden: »Bedingt durch die Ferien konnten gerade Familien natürlich länger bleiben.«

Konzerte

In den Abendstunden an diesem Samstag lockt nicht nur der Rummel auf dem Liboriberg. Von 19.15 bis 22 Uhr findet die von der Paderborner Werbegemeinschaft initiierte »Lange Nacht der Kirchen« statt. Organisten, Musiker und Sänger geben Konzerte in sechs verschiedenen Gotteshäusern: im Hohen Dom, in Gaukirche, Marktkirche, Franziskanerkirche, Herz-Jesu-Kirche und Abdinghofkirche.

Wer seinen Liboribummel mit Einkaufsvergnügen kombinieren möchte, kommt nicht nur zu den regulären Öffnungszeiten am Samstag, sondern auch einen Tag danach noch auf seine Kosten: Dann öffnen die Geschäfte in der Paderborner Innenstadt von 13 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag .

Außerdem finden an diesem Wochenende die großen Feierlichkeiten zum Herbstliborifest statt. Eröffnet werden sie am Samstagabend um 20 Uhr durch Bürgermeister Michael Dreier im Historischen Rathaus mit dem Festvortrag der Liborius-Gesellschaft . Professorin Dr. Barbara Stambolis, Münster, die mit ihrem Buch »Libori – Das Kirchen- und Volksfest« weithin bekannt wurde, spricht zum Thema »Libori: gefühlt einzigartig! Facetten und Bilder eines außergewöhnlichen Festes«. Zu sehen sein werden auch Ausschnitte aus dem Film »Use Liburjes« aus dem Jahr des großen Liborijubiläums 1936.

Domchor

Besonders festlich werden dann auch am darauffolgenden Morgen die Feiern im Hohen Dom : Um 10 Uhr beginnt das Pontifikalamt zum Fest der Rückführung der Liborireliquien (1627), zelebriert von Erzbischof Hans-Josef Becker. Dabei werden die Reliquien des hl. Liborius in der Krypta erhoben und in den Goldenen Schrein eingefügt, der dann in Prozession durch den Dom geführt wird und bis zum Nachmittag im Hochchor aufgebahrt bleibt.

Der Domchor singt zur feierlichen Erhebung der Reliquien das »Christi praesul egregius« von Hubert Göbel und im Anschluss die »Missa brevis« in C von Johann Ernst Eberlin. Um 16 Uhr werden die Reliquien im Rahmen der Liboribruderschaftsandacht wieder in der Krypta beigesetzt. Sämtliche Feierlichkeiten sind öffentlich.

Startseite