1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Geldautomat in Paderborn gesprengt: Täter auf der Flucht

  8. >

Volksbank betroffen – Geld erbeutet – Aldi am Dienstag wieder geöffnet

Geldautomat in Paderborn gesprengt: Täter auf der Flucht

Paderborn

In Paderborn ist am frühen Montagmorgen erneut ein Geldautomat gesprengt worden.  Zeugen hörten im Heidecenter einen lauten Knall und meldeten sich bei der Polizei.  Die bislang unbekannten Täter sind auf der Flucht.

Bearbeitet von Ingo Schmitz und Lars Rohrandt

Der Geldautomat ist im Heidecenter am Schwabenweg eingebaut. Die Polizei hat den Parkplatz gesperrt. Foto: Ingo Schmitz

Betroffen war ein außenliegender Geldautomat der Verbund-Volksbank OWL im Einkaufscenter Heidecenter am Ingolstädter Weg/Ecke Schwabenweg in der Stadtheide. Er ist in die Gebäudefassade eingebaut und befindet sich zwischen der Aldi-Filiale und der Bäckerei „Brotkörbchen“.

„Die Täter erbeuteten Bargeld und flüchteten mit einem schwarzen Audi. Umfangreiche Ermittlungen und Fahndungsmaßnahmen der Polizei wurden umgehend eingeleitet“, teilte Kriminalhauptkommissarin Corinna Koptik mit.

Dienstag: Aldi wieder geöffnet

Gegen 2.20 Uhr waren Anwohner des Ingolstädter Wegs in Höhe des Heidecenters von einem lauten Knall geweckt worden. Mehrere Anrufe gingen daraufhin über den Polizeiruf 110  ein. Zeugen sahen laut Polizei drei Männer, die sich mit hoher Geschwindigkeit in einem schwarzen Audi mit Fließheck vom Tatort in Richtung „An der Talle“ entfernten.

Täterfahrzeug entkommt Streifenwagen

Polizeisprecherin Koptik: „Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung kam einem Streifenwagen das Fluchtfahrzeug der Täter auf der Westumgehung Paderborns mit hoher Geschwindigkeit entgegen. Abgelesen werden konnte das Kennzeichen „GEL-GJ 25“, was jedoch zuvor vermutlich von einem anderen Auto gestohlen wurde.“

Die Täter flüchteten den Angaben zufolge mit hoher Geschwindigkeit weiter in Richtung A 33, wo sie an der Auffahrt Paderborn-Zentrum in Fahrtrichtung Brilon auffuhren. „Es gelang weiteren Streifenwagen noch für kurze Zeit, dem Täterfahrzeug zu folgen, bevor aufgrund dessen Beschleunigung der Sichtkontakt abriss.“ Die weiteren  Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang  ergebnislos.

Der Geldautomat wurde komplett zerstört. Trümmerteile lagen weit verstreut bis auf den Parkplatz. Zudem wurden Fensterscheiben der anliegenden Geschäfte, Aldi und Bäckerei, beschädigt. Die Polizei sperrte den Bereich um den Geldautomaten zur Tatortaufnahme weiträumig ab.

Neben der Paderborner Kripo sind auch Spezialisten aus Bielefeld am Tatort eingesetzt. Die Spurensicherung dauerte an (Stand: 9 Uhr).

Durch die Sprengung entstand hoher Sachschaden. Der Gesamtsachschaden sowie der Beutewert sind laut Polizei noch nicht bekannt.

Polizei sucht Zeugen

Der Aldi und die Bäckerei wurden ebenso wie der Parkplatz gesperrt.  Auch die Statik des Gebäudes könnte überprüft werden. Ob die betroffenen Geschäfte heute öffnen, ist heute früh noch unklar gewesen.

Automatensprengungen im Februar

Im Kreis Paderborn sind zuletzt Ende Februar, wie mehrfach berichtet, zwei Geldautomaten gesprengt worden – in Nordborchen und in Sennelager. Die Borchener Filiale lässt die Sparkasse nun modernisieren. In Paderborn-Sennelager war wie am frühen Montagmorgen auch die Volksbank betroffen. Es war der erste Sprengstoffangriff auf die Verbund-Volksbank OWL gewesen. Zerstört wurde auf dem Rewe-Parkplatz ein Rundcontrainer aus Stahlbeton.

Startseite
ANZEIGE