1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Händler zufrieden, aber unter Druck – Riesen-Andrang bei Impfaktion

  8. >

Volle Paderborner Innenstadt am ersten Advent –   Kirche hängt Impf-Banner auf

Händler zufrieden, aber unter Druck – Riesen-Andrang bei Impfaktion

Paderborn

Black Friday, erster Adventssamstag, verkaufsoffener Sonntag: Gleich drei Tage in Folge herrschte Hochbetrieb in der Paderborner Innenstadt. Ein ungewöhnliches Bild in Pandemie-Zeiten, aber ein wohl gutes für den stationären Handel, für den das Shopping-Wochenende des Jahres als Startschuss für das Weihnachtsgeschäft gilt.

Von Jörn Hannemann

Viele Menschen  nutzten das erste Adventswochenende für einen Besuch in der Paderborner Innenstadt. Am Samstag waren laut einer Frequenzmessung allein 52.000 Besucher in den Einkaufsstraßen – wie hier in der Westernstraße – unterwegs.  Foto: Jörn Hannemann

Mit Temperaturen um  den Gefrierpunkt hätten die Ausgangsbedingungen kaum besser sein können. Bezeichnend für dieses Jahr ist aber auch, dass sich die längste Schlange in der Innenstadt nicht vor den Geschäften bildete, die mit und satten Rabatten um Schnäppchenjäger buhlten, sondern vor einer Impfaktion in der Gaukirche.  Bis zum Rathaus standen dafür hunderte Menschen in der Schlange, berichtet Domkapitular Benedikt Fischer. Anders als bei anderen Aktionen gab es keine Booster-Impfungen, sondern explizit nur Erstimpfungen für Ungeimpfte. 125 Dosen  Johnson & Johnson standen  zur Verfügung, „damit Ungeimpfte in 14 Tagen doch noch den Weihnachtsmarkt auf dem Domplatz besuchen können“, wie die Organisatoren, die Liboriuspfarrei und die Hausarzt-Praxis Dr. Jopen, im Vorfeld warben.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE