1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Hasi-Palau-Paderborn: „Karnevalsparade wird durchgezogen“

  8. >

Geänderter Verlauf in der Paderborner Innenstadt am 23. April

Hasi-Palau-Paderborn: „Karnevalsparade wird durchgezogen“

Paderborn

Am Aschermittwoch ist doch nicht alles vorbei: Als einziger Karnevalsverein im Kreisgebiet wird „Hasi-Palau-Paderborn“ seine verschobene 18. Karnevalsparade dieses Jahr stattfinden lassen. Am Samstag, 23. April, um 14.14 Uhr geht es los. Eine Absage mit Blick auf den Krieg in der Ukraine schließt der Verein aus.

Von Kerstin Eigendorf

So sah das Spektakel in der Paderborner Innenstadt 2020 aus. Nun will der Karnevalsverein „Hasi-Palau-Paderborn“ am 23. April die Anfang des Jahres verschobene Karnevalsparade nachholen. Foto: Jörn Hannemann

„Die Menschheit hat aufgrund der Pandemie lange genug auf alles verzichtet – vor allem die Kinder“, sagt Andreas Gorecki, Präsident des Karnevalsvereins. Zudem würde eine Absage das dramatische Kriegsgeschehen auch nicht verhindern. Der Verein setze alles daran, „die noch junge Tradition in Paderborn“ aufrecht zu erhalten und den Menschen „ein paar fröhliche Stunden zu schenken“. „Noch ein Jahr ohne Umzug würden wir nicht überleben“, sagt Gorecki ganz deutlich. Die Karnevalsparade werde durchgezogen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE