1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Hausarzt gesucht

  8. >

Versorgungsquote liegt in Paderborns größtem Stadtteil Schloß Neuhaus nur noch bei 60 Prozent

Hausarzt gesucht

Paderborn-Schloß ...

Wer in Schloß Neuhaus derzeit einen Hausarzt sucht, könnte Probleme bekommen. Nachdem Dr. Sabine Sprenger ihre Praxis mangels Nachfolger zum Dezember geschlossen hat, liegt die Versorgungsquote in Paderborns größtem Stadtteil nach Auskunft der Kassenärztlichen Vereinigung (KVWL) nur noch bei 60 Prozent.

wn

Ein Hausarzt misst bei einer Patientin den Blutdruck (Symbolbild). Foto: dpa

Wer in Schloß Neuhaus derzeit einen Hausarzt sucht, könnte Probleme bekommen. Nachdem Dr. Sabine Sprenger ihre Praxis mangels Nachfolger zum Dezember geschlossen hat, liegt die Versorgungsquote in Paderborns größtem Stadtteil nach Auskunft der Kassenärztlichen Vereinigung (KVWL) nur noch bei 60 Prozent.

1000 bis 1200 Patienten seien mit den verbliebenen Praxen nicht wohnortnah versorgt, stellte die Verwaltung im Bezirksausschuss fest. Deshalb sei Schloß Neuhaus ins Förderverzeichnis aufgenommen worden. Das bedeutet: Sollte ein Hausarzt sich ansiedeln wollen, würde er mit 60.000 Euro (davon 14.000 Euro als Darlehen) unterstützt. Allzu große Hoffnung hat Dr. Ulrich Polenz als KVWL-Bezirksstellenleiter dennoch nicht: „Wir haben seit vier Jahren keine Anfrage nach Unterstützung für die Ansiedlung einer Praxis.“ Zudem gebe es im Umfeld, zum Beispiel in Bad Lippspringe, noch bessere Bedingungen für Ärzte, die sich niederlassen möchten.

Startseite