1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Helm verhindert Schlimmeres

  8. >

Beteiligte bei zwei Verkehrsunfällen in Paderborn im Glück

Helm verhindert Schlimmeres

Paderborn

Ein Helm und ein standfester Kinderanhänger haben am Mittwoch in Paderborn bei zwei nahezu zeitgleichen Verkehrsunfällen mit Zweiradfahrern Schlimmeres verhindert.

wn

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Ein 15-jähriger Junge war gegen 14.15 Uhr, vom Kaukenberg kommend, mit seinem 25-km/h-Motorroller auf der abschüssigen Straße Papenberg in Richtung Benhausen unterwegs. Bei starkem Regen und stürmischem Wind kam er in Höhe der Hochwasserschutzanlage in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, stürzte, rutschte in den Graben und verletzte sich leicht. Sein Helm wies nach dem Unfall einen Riss auf und hat ihn vermutlich vor schweren Verletzungen geschützt. Mit einem Rettungswagen kam der Jugendliche, der erst seit kurzer Zeit in Besitz der Mofa-Prüfbescheinigung ist, zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Unfall Nummer zwei ereignete sich auf dem Dr.-Mertens-Weg, wo ein 45-jähriger Mann mit einem Dacia Lodgy in Richtung Lagesche Straße fuhr. An einer Fahrbahnverengung durch rechts geparkte Fahrzeuge missachtete er den Vorrang von zwei entgegenkommenden Radlern. Der erste Radler kam noch unbeschadet durch die Engstelle. Eine 35-jährige Pedelec-Fahrerin, die einen Anhänger mit ihren beiden Kindern zog, wich dem entgegenkommenden Auto nach rechts aus und stürzte an der Bordsteinkante. Sie verletzte sich leicht und kam zur Behandlung ins Krankenhaus. Der Anhänger war bei dem Unfall nicht umgekippt, so dass den Kindern nichts passierte.

Startseite