1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. aderbornerin Viktoria Schärling-Schmied hütet ihr Poesiealbum von 1946 wie einen Schatz

  8. >

Paderbornerin Viktoria Schärling-Schmied hütet ihr Poesiealbum von 1946 wie einen Schatz

„Hier, schreib mal was rein!“

Paderborn

Ein Poesiealbum? Was ist das? Junge Leute können mit den erbaulichen, altbacken wirkenden Sprüchen heute nichts mehr anfangen. Aber für Viktoria Schärling-Schmied ist ihr Poesiealbum „ein Schatz“. Die 89-Jährige fand es zufällig beim Umräumen in ihrer Wohnung in Sande wieder, und beim Durchblättern erinnert sie sich an die Zeit im Goethe-Gymnasium in Leipzig und daran, wer ihr in der reinen Mädchenschule damals begegnet ist.

Von Dietmar Kemper

Das Poesiealbum ist buchstäblich in die Jahre gekommen. Bei Viktoria Schärling-Schmied wecken die Einträge Erinnerungen an die Schulzeit in Leipzig. Foto: Dietmar Kemper

„Hier, schreib mal was rein!“: Mit dieser Aufforderung hätten damals Schülerinnen wie sie den Klassenkameradinnen, Lehrerinnen und Tanten die Seiten in die Hände gedrückt, erzählt Viktoria Schärling-Schmied. Zurück erhielt sie gute Wünsche und erbauliche Zitate von Schriftstellern wie Hafis oder Goethe. Der persische Dichter Hafis, der im 14. Jahrhundert lebte, ermahnte seinerzeit die Menschen: „Strebe rastlos nach Vollendung. Nur Verdienst ist wert des Lebens. Für versäumte gute Taten gibt es keine Wiederkehr.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE