Endlich konnten die Paderborner am Sonntag wieder in die heimischen Museen

„Ich habe die Kultur herbeigesehnt“

Paderborn

Einen Coronaverschwindenlasser hat Erwin Grosche noch nicht erfunden. Aber er arbeitet bestimmt daran. Was seinem kreativen Hirn in der Vergangenheit so alles entsprang, ist im Stadtmuseum zu sehen, das nach coronabedingter Zwangspause am Sonntag so wie die übrigen städtischen Museen endlich wieder an einem Wochenende öffnen konnte.

Dietmar Kemper

Ulrike Herwig und Eduard Lüther finden den Regenhutkasten von Erwin Grosche besonders originell. Die Ausstellungen mit Erfindungen des Paderborner Kleinkünstlers ist bis zum 2. Mai im Stadtmuseum zu sehen. Foto: Dietmar Kemper

„Ich habe die Kultur herbeigesehnt“, gab Eduard Lüther zu. Der Paderborner besuchte mit Ulrike Herwig die Schau „Weltenlauscher: Erfindungen und Denkapparate von Erwin Grosche“. Trotz eines Wetters, das eher für einen Tag auf der Couch sprach, nutzten bis 16.15 Uhr knapp 60 Besucher die Chance, mal wieder ins Museum zu gehen. Ulrike Herwig befürchtet, dass es mit der Möglichkeit schnell wieder vorbei sein könnte. Wenn die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus so rasch weiter steige wie in den vergangenen Tagen, werde an Ostern der Kulturbetrieb wohl wieder brachliegen, vermutet sie.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!