1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Illegales Rasen in Paderborn: Polizei beschlagnahmt Auto

  8. >

20-Jähriger verursacht Unfall in Paderborn –12.500 Euro Schaden und Strafverfahren

Illegales Rasen: Polizei beschlagnahmt Auto

Paderborn

Starkes Beschleunigen, lauter Motor: Am Sonntagabend soll ein 20-jähriger Autofahrer auf der Straße An der Springbeke in Paderborn gerast sein. Erst nach einem Unfall war die Fahrt zu Ende, berichtet die Kreispolizei Paderborn. Beamte beschlagnahmten den Wagen. 

Symbolfoto. Foto: Jörn Hannemann

Den Unfallhergang stufte die Polizei als „ein verbotenes Einzelrennen" ein, berichtete sie am Montagmorgen. Drei Mitfahrer waren im Wagen. 

Zuvor soll der  20-jährige Fahrer am Sonntag um kurz vor 23 Uhr mit seinem Audi auf der Straße An der Springbeke von der Detmolder Straße aus in Richtung Dörener Weg gefahren sein. An der Einmündung eignete sich ein Unfall. Der Wagen beschädigte den Bordstein, einen Baum und eine Hecke. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme habe eine Anwohnerin geschildert, dass der Fahrer seinen Wagen zuvor auf der Straße An der Springbeke stark beschleunigt habe. Aufgrund des Motorgeräusches sei sie auf den Pkw aufmerksam geworden und habe aus dem Fenster geschaut. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit habe der Fahrer mit seinem Wagen dem Straßenverlauf nicht folgen können, so die Polizei.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmte die Polizei neben dem Audi auch den Führerschein des 20-Jährigen. Der Fahrer und seine drei Mitfahrer blieben unverletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 12.500 Euro. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Bei der Beurteilung, ob ein Autofahrer gerast ist, spielt übrigens nicht das Tempo die Hauptrolle. Entscheidend ist das Fahrverhalten mit dem Ziel, eine höchstmögliche Geschwindigkeit zu erreichen, so die Polizei auf Nachfrage.

Startseite
ANZEIGE