1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Im und am Rathaus haben Frauen das Sagen

  8. >

Paderborner Gleichstellungsstelle bietet viel Programm – Auftakt am 9. März

Im und am Rathaus haben Frauen das Sagen

Paderborn (WB). Die Gleichstellungsstelle der Stadt Paderborn lädt zur Auftaktveranstaltung zum Internationalen Frauentag für Samstag, 9. März, in das Historische Rathaus ein. Unter der Fragestellung »Die perfekte Welle? Wo steht die Frauenbewegung heute?« wird es um eine Standortbestimmung gehen, die einen Blick auf die unterschiedlichen Phasen der Frauenbewegung ermöglicht.

Das Team der Gleichstellungsstelle lädt ein zum Internationalen Frauentag (von links): Christa Mertens, Astrid Freitag, Margit Kersting, Kerstin Ludolph und Dagmar Drüke.

Zwei Expertinnen sind im historischen Rathaus zu Gast: Professorin Dr. Ute Gerhard, Mitbegründerin und frühere Direktorin des »Cornelia Goethe Centrums für Frauenstudien und die Erforschung der Geschlechterverhältnisse« der Universität Frankfurt, sowie Alexandra Jacobi, Studentin der Soziologie und Literatur an der Universität Paderborn und im Frauen- und Genderprojektbereich sowie in der Gleichstellungskommission der Universität aktiv. Musikalisch untermalt wird die Veranstaltung von Carolin Karnuth, früheres Ensemble-Mitglied des Theaters Paderborn.

Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr (Einlass: 9.30 Uhr), der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung bis Montag, 4. März, ist erforderlich unter Tel. 05251/8829944 oder per E-Mail unter gleichstellung@paderborn.de. Gebärdendolmetscher werden zur Verfügung stehen.

#metoo – Was hat das mit mir zu tun?

Auch am Nachmittag wird im und um das Rathaus wieder ein spannendes Programm geboten: In der Zeit von 13.30 bis circa 14.30 Uhr geben sich die Poetry-Slammerinnen Daniela Sepehri, Evgenija Kosov, Eva Dreier und Sarah Lau die Ehre, Paderborner Institutionen und Gruppen präsentieren ihre Angebote auf dem Markt der Möglichkeiten vor dem Rathaus. Eine Videoinstallation zu dem Thema »#metoo – Was hat das mit mir zu tun?« sowie eine multimediale Inszenierung zum Thema »Schönsein ist nicht genug. Was Frauen sollen« runden das vielfältige Angebot ab. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen im und am Rathaus ist frei.

Von Freitag, 1. März, bis Dienstag, 19. März, werden aber auch weitere Aktionen angeboten. Zum Beispiel die »Kollaborationen«, eine Lesung mit den NRW-Förderpreisträgerinnen für Literatur 2018, Josefine Rieks und Karosh Taha, am Freitag, 8. März, um 19.30 Uhr im Theater Paderborn. An diesem Abend wird es literarisch-musikalisch im Theatertreff. Texte treffen auf Musik, Prosaisches stellt sich mit klanglichem Experiment auf die Bühne. Die Autorinnen aus ihren Romanen und sprechen mit Iris Hennig vom Literaturbüro über ihr Schreiben. Karten sind für zehn Euro, ermäßigt für acht Euro erhältlich an der Theaterkasse, Tel. 2881100, unter www.kartenservice-theater-paderborn.de und beim Literaturbüro OWL, Tel. 05231/3080210, www.literaturbuero-owl.de, oder an der Abendkasse.

Startseite
ANZEIGE