1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Immer mehr Parkplätze bleiben leer

  8. >

Stadt Paderborn meldet erstmals rückläufige Zahlen

Immer mehr Parkplätze bleiben leer

Paderborn (WB/mai). Die Paderborner Parkplätze werden offenbar nicht mehr so stark frequentiert. »Wir haben seit drei Jahren anhaltend rückläufige Einlaufzahlen«, stellte der stellvertretende ASP-Betriebsleiter Dr. Dietmar Regener am Mittwochabend im zuständigen Betriebsausschuss fest.

Die Paderborner Parkplätze – wie hier am Maspernplatz – werden offenbar nicht mehr so stark frequentiert. Foto: Jörn Hannemann

Das gelte für alle Parkquartiere. Bei den städtisch bewirtschafteten Parkhäusern meldete lediglich die Tiefgarage Königsplatz steigende Zahlen gegenüber 2017. »Das lag daran, dass die Baumaßnahmen abgeschlossen worden sind«, sagte Regener. Während bisher in der Regel 3,4 Millionen Einfahrten pro Jahr über das Parkleitsystem verzeichnet wurden, sank deren Zahl auf 3,2 Millionen.

Radfahren wird beliebter

Er führte die Zahlen zum Teil darauf zurück, dass Radfahren beliebter werde und auch Busse häufiger genutzt würden. »Insgesamt sind aber auch weniger Fahrzeuge in der Innenstadt«, sagte Regener. Da die Einnahmen konstant geblieben seien, gehe der ASP davon aus, dass im Gegenzug die Parkdauer zugenommen habe.

Ferner wies Regener darauf hin, dass die Zufahrt zu den Parkflächen am Hauptbahnhof geändert werde, sobald in Kürze mit den Abbrucharbeiten begonnen werde. Dann soll die Einfahrt am B&B-Hotel erfolgen und die Ausfahrt dort, wo derzeit noch die Einfahrt ist. Die Schranke soll abgebaut und die Bezahlung über Parkscheinautomaten geregelt werden. Die Planung für das städtische Parkhaus am Bahnhof laufe.

Startseite