1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. In der Westernstraße wird‘s bequemer

  8. >

Stadt Paderborn tauscht Drahtgitter-Varianten gegen moderne Sitzbänke aus

In der Westernstraße wird‘s bequemer

Paderborn

Ab sofort sitzt es sich bequemer in der Westernstraße, denn die Stadt Paderborn tauscht aktuell die alten Drahtgitter-Sitzbänke gegen moderne Sitzbänke mit Holzsitzfläche und Armlehnen aus.

wn

Dass die neuen Bänke in der Westernstraße nicht nur gut aussehen, sondern man auch bequemer auf Ihnen sitzen kann, davon überzeugte sich die Technische Beigeordnete Claudia Warnecke zusammen mit Brigitte Zacharias und Rainer Agethen vom Amt für Umweltschutz und Grünflächen persönlich (von links). Foto: Lea Giesen

Zwölf Einsitzer und zwei Zweisitzer aus der Serie „Paderborn“ sind schon aufgestellt, acht Dreisitzer kommen noch. Das neue Bankmodell ist bereits an anderen Stellen im Stadtgebiet eingesetzt und hat sich in den letzten Jahren in vielerlei Hinsicht bewährt. Die alten Drahtgitter-Sitzbänke sind besonders optisch in die Jahre gekommen, so dass es an der Zeit war sie auszutauschen.

Die neuen Bänke mit Holzoberfläche bieten nicht nur mehr Sitzkomfort, sondern erleichtern durch die vorhandenen Armlehnen älteren und schwachen Menschen das Aufstehen und Hinsetzen. Durch die Verwendung von Einsitzern finden auch Ruhesuchende ein einzelnes Plätzchen während die Zweisitzer und Dreisitzer Raum zum Ausruhen und für Kommunikation bieten.

Die Verweilqualität in der Westernstraße wird durch den Austausch der Sitzbänke im zeitgemäßen Design optimiert. Weiterhin ist auch noch geplant zwei Spielelemente in der Westernstraße zu installieren. Dies kann aber erst im Neuen Jahr passieren, wenn die Weihnachtsbäume entfernt wurden und damit wieder genügend Platz in der Westernstraße vorhanden ist.

Die Bänke am Marienplatz werden vorerst nicht ausgetauscht, im Rahmen einer noch ausstehenden Neugestaltung sollen dann die Bankmodelle in die Planung integriert werden.

Startseite