1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. International besetztes Generalkapitel trifft sich in Neuenbeken

  8. >

Ordensschwestern wählen Leitungsteam

International besetztes Generalkapitel trifft sich in Neuenbeken

Paderborn-Neuenbeken

Das Generalkapitel der Missionsschwestern vom Kostbaren Blut hat ein neues internationales Leitungsteam. Die Wahlen fanden jetzt in Neuenbeken im Missionshaus statt.

Die neue Generalleitung: (von links) Schwester Maria-Veronica Dingi, Sr. Marian Maskulak, Sr. Monica Mary Ncube (Generaloberin), Sr. Walburga Ballhausen und Sr. Pauline Mpongo. Foto: Andreas Rohring

Dazu kamen Vertreterinnen des Ordens aus vielen Teilen der Welt gereist. Nach 1931 und 2003 war es erst das dritte Mal, dass die Gemeinschaft des Missionshauses Gastgeberin dieses besonderen Ereignisses war.

Das Generalkapitel, das alle fünf Jahre stattfindet, bildet das höchste Entscheidungsgremium der 1885 in Mariannhill/Südafrika gegründeten Ordensgemeinschaft. 33 Schwestern vertraten als gewählte Delegatinnen die knapp 700 Schwestern, die in 19 Ländern auf vier Kontinenten tätig sind. Das Missionshaus in Neuenbeken, in dem seit 1914 die Schwestern leben und arbeiten, ist mit 80 Schwestern die größte Niederlassung der internationalen Gemeinschaft.

Die wichtigsten Aufgaben eines Generalkapitels bilden die Überprüfung, Neuorientierung des Ordenslebens und des missionarischen Einsatzes gemäß der Ordensspiritualität und der Ordensregel. „Damit ist der Auftrag verbunden, auf die Zeichen der Zeit zu hören, um darin Gottes Anruf wahrzunehmen und im Geiste der Ordensgründer Abt Franz Pfanner und Mutter Paula Emunds die Zukunft der Gemeinschaft und die Ausrichtung der Tätigkeiten zu gestalten“, teilen die Schwestern mit.

Während der dreiwöchigen Zusammenkunft wurde turnusgemäß eine neue Generalleitung gewählt. Sr. Monica Mary Ncube, gebürtig aus Simbabwe, wurde in ihrem Amt als Generaloberin bestätigt, ebenfalls wiedergewählt wurde Sr. Walburga Ballhausen aus Deutschland als eine der vier Assistentinnen.

Mit Sr. Pauline Mpongo ist erstmals eine kongolesische Schwester Teil der Generalleitung. Auch Sr. Marian Maskulak aus Amerika und Sr. Maria-Veronica Dingi aus Simbabwe wurden neu in ihre Ämter als Generalrätinnen gewählt.

Startseite
ANZEIGE