1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. „Irrgäste“ in Kleiderskulpturen

  8. >

Künstlerpaar gestaltet ungewöhnliche Performance in der Innenstadt

„Irrgäste“ in Kleiderskulpturen

Paderborn (WB). Das Projekt „Get dressed!“ findet zurzeit in allen städtischen Museen statt und widmet sich der Kleidung in Geschichte, Kunst und Natur. Am Samstag, 24. Oktober, geht das Projekt auf die Straße: Und zwar bewegt sich das Künstlerpaar Guda Koster und Frans van Tartwijk in Kleiderskulpturen durch die Stadt.

Kunst-Performance in der Innenstadt von Paderborn mit den Stoffskulpturen von Guda Koster und Frans van Tartwijk am Samstag. Foto:

Sie tragen selbst entworfene und genähte Ganzkörperkostüme – als Burberryman oder im Piet Mondriaan-Look. Sie erregen Aufmerksamkeit in ihrer ungewöhnlichen Bekleidung, werfen Fragen auf, irritieren. Der öffentliche Raum wird gestört, nicht aggressiv und laut, sondern mit weichem Stoff, auffallenden Mustern, absurden Kleidern.

Auftakt der Performance ist um 11 Uhr auf dem Domplatz. In neuen Kleidern taucht das ungewöhnliche Paar dann um 12 Uhr vor dem Theodorianum und am Kamp auf. Wieder neu gekleidet kann man die „Irrgäste“ um 14 Uhr auf dem Königsplatz entdecken, bevor sie um 15 Uhr im Paderquellgebiet performen.

Kleidung hat nicht nur eine Funktion, sondern vermittelt auch eine Botschaft. In unserem Alltag kommunizieren wir Identität vor allem über unsere Kleidung. Sie kann als visuelle Kunstform angesehen werden, die unser Selbstverständnis und unsere Beziehung zur Welt um uns herum zum Ausdruck bringt.

Guda Kosters Werke, die zurzeit auch in der Ausstellung „anziehend“ in der Städtischen Galerie in der Reithalle zu sehen sind, stehen an der Schnittstelle von Fotografie, Mode, Skulptur und Performance. Der Alltag und die Art und Weise, wie Menschen ihre Identität und soziale Position in der Mode ausdrücken, sind Themen in ihrer Arbeit. Die abstrakten Bilder, die sie schafft, in denen Gesichter immer bedeckt sind, sind surreal, lustig und entfremdend. Guda Koster (Alkmaar, 1957) studierte an der Witte Leli in Amsterdam, stellt regelmäßig im In- und Ausland aus und unterrichtet an der New Academy Utrecht.

Startseite