1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. IT-Unternehmen eröffnet Hotel

  8. >

56-Betten-Haus mit angeschlossener Kita auf Paderborner Connext-Campus

IT-Unternehmen eröffnet Hotel

Paderborn (WB). Das IT-Unternehmen Connext Communication GmbH stellt Software für das Sozialwesen her. Jährlich werden tausende Anwender im Umgang mit der »Vivendi« genannten Lösung des Marktführers geschult – oft auch am Stammsitz in Paderborn. Grund genug, hier mehr als 20 Millionen Euro in das neue Hotel Vivendi zu investieren.

Mehr als 20 Millionen Euro hat das IT-Unternehmen in den Bau des Hotels Vivendi auf dem Connext-Campus investiert. Neben 30 Zimmern mit insgesamt 56 Betten beherbergt das Gebäude auch eine Kindertagesstätte mit 15 Plätzen.

Geschäftsführer Jörg Kesselmeier freute sich sichtlich, die Erweiterung des Connext-Campus mit Hotel (30 Zimmer, 56 Betten), Restaurant, Fitness- und Saunabereich, Parkhaus, Rechenzentrum, Büros und Kita (15 Plätze) – kurz das Hotel Vivendi – zu eröffnen. »Unsere Kunden schätzen trotz aller technischer Möglichkeiten den persönlichen Kontakt. Deshalb freuen wir uns, mit dem Hotel Vivendi einen idealen Ort für den Wissens- und Erfahrungsaustausch anbieten zu können«, erklärt der Bauherr. Mit 13 Tagungsräumen, Lounges, Dachterrasse und erstklassiger Technik ist ein optimales Lernumfeld entstanden. Auch für große Veranstaltungen ist das Haus gut gerüstet: Der größte Raum kann mit 600 Plätzen bestuhlt werden. Hotel und Restaurant werden einschließlich aller Technik- und Reinigungsdienste von Connext selbst betrieben. Träger der Kita Vivendi ist die Stiftung Vivendi.

Auch die Connext-Mitarbeiter profitieren, nicht nur durch moderne Büros und einem frischen Mittagsangebot, sondern auch durch die hauseigene Kita Vivendi, die eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglicht. Das gesamte, mehr als 10.000 Quadratmeter große Gebäude ist mit einer energieeffizienten Betonkernaktivierung ausgestattet, die für ein angenehmes Raumklima ohne Zugluft sorgt. Die Solaranlage auf dem Dach des Parkhauses versorgt die acht E-Ladestationen und an sonnigen Tagen sogar den gesamten Campus mit elektrischer Energie.

Das Hotel Vivendi wurde vom Paderborner Architekturbüro Matern geplant und mit regionalen Mittelständlern wie Twelmeier, Goldbeck, Beckhoff und Leniger sowie zahlreichen lokalen Handwerksbetrieben erbaut. Kesselmeier sprach Planern und Handwerkern seinen herzlichen Dank für die – gerade in Zeiten der Personalknappheit nicht selbstverständliche – reibungslose Umsetzung aus.

Zukunftsweisendes Bauprojekt

Architektin Eva Matern erläuterte in ihrer Ansprache das architektonische Konzept des Neubaus, der sich trotz seiner Größe nahtlos an das Bestandsgebäude anschließt.

Der stellvertretende Landrat des Kreises Paderborn, Vinzenz Heggen, lobte in seiner Rede das zukunftsweisende Bauprojekt. »Es überrascht und begeistert mich gleichermaßen, dass ausgerechnet ein solch digitales Unternehmen wie Connext einen so wunderbaren analogen Ort der Begegnung geschaffen hat«, so Heggen. Ein Ort übrigens, der auch den Unternehmen der Region jederzeit für Tagungen, Bildungsangebote und Events zur Verfügung steht.

»Für die Informatikstadt Paderborn ist Connext mit inzwischen 250 Mitarbeitern seit Jahrzehnten ein zuverlässiger Arbeitgeber im IT-Bereich. In schnelllebigen Zeiten freuen wir uns als Vertreter der Stadt natürlich sehr, über solch solide mittelständische Unternehmen, und wünschen Herrn Kesselmeier immer ein volles Haus«, ergänzte Paderborns stellvertretender Bürgermeister Martin Pantke.

Connext wurde 1986 als »Kesselmeier Mikrocomputer« gegründet. Das Unternehmen erwirtschaftete im vergangenen Geschäftsjahr einen Netto-Umsatz von 32,5 Millionen Euro. Die Zentrale ist in Paderborn, Geschäftsstellen unterhält Connext in Berlin, Hamburg, München, Bietigheim-Biss. und Bad Vilbel.

Startseite
ANZEIGE