1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Jetzt mal „Gans“ schnell

  8. >

Achtung Autofahrer: An den Fischteichen in Paderborn hat es tierischen Nachwuchs gegeben

Jetzt mal „Gans“ schnell

Paderborn (WB)

An den Fischteichen in Paderborn ist derzeit „Gans“ viel los: Die Enten, Gänse und Schwäne haben Nachwuchs bekommen. Doch so schön und idyllisch es auch im beliebten Naherholungsgebiet auch ist, sie leben dort gefährdet.

Jörn Hannemann

Gerade in der Brut- und Sommerzeit sollten Autofahrer, die an den Fischteichen unterwegs sind, besonders wachsam und bremsbereit sein. Immer wieder überqueren Enten- und Gänse mit ihrem jungen Nachwuchs die vielbefahrene Dubelohstraße. Foto: Jörn Hannemann

Quirlig rennen die kleinen Küken ihren Eltern hinterher und erkundigen die neue, große Welt. Doch der Versuch, die viel befahrene Dubelohstraße zu queren, wird den Tieren aber leider oft zum Verhängnis, weil Autofahrer die Gefahr zu spät erkennen.

Immer wieder werden die Wasservögel auf dem Weg zum nächsten Gewässer von Autos an- oder überfahren. Um auf die Gefahr aufmerksam zu machen, hat die bereits vor zwei Jahren große Warnschilder aufstellen lassen und das Tempo auf 30 Stundenkilometer begrenzt.Hinzu kamen Dialog-Displays mit den Hinweisen „Bitte Rücksicht“ und „Danke!“.

Auch die Polizei bittet Autofahrer, insbesondere in der Brut- und Sommerzeit an den Fischteichen vorsichtig zu fahren und wachsam zu sein. Regelmäßig werde die Einhaltung des Tempolimits auch kontrolliert.

Startseite
ANZEIGE