1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Kirche zieht zu Ostern an viele Orte

  8. >

Kurzgottesdienste unter freiem Himmel in Schloß Neuhaus und Sennelager

Kirche zieht zu Ostern an viele Orte

Paderborn

Die Karwoche und Ostern stehen vor der Tür. Dazu erwartet die Menschen in Schloß Neuhaus und Sennelager aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen in den Kirchengebäuden eine Einladung zur „Kirche an vielen Orten“.

wn

Die Fotos der Collage zeigen die Kreuze auf dem Waldfriedhof, an der Christuskirche auf dem alten Friedhof und dem Friedhof Sennelager, wo Freiluftgottesdienste am Karfreitag und Ostern gefeiert werden. Foto: H.G. Hunstig

Die Verantwortlichen und Mitwirkenden der Katholischen Pfarrei Hl. Martin und der Evangelischen Kirchengemeinde laden ein, sich unter freiem Himmel zu Kurzgottesdiensten zu treffen. Karfreitag mit der Erinnerung an die Kreuzigung und den Tod des Jesus von Nazareth sowie Ostern mit der Erinnerung an die Auferweckung des getöteten Jesus, der den Tod besiegt hat, werden so unter anderem beziehungsreich auf den Friedhöfen gefeiert, wo viele Angehörige begraben sind.

Diese Gottesdienste gibt es vor den Kreuzen auf dem Waldfriedhof Schloß Neuhaus, dem Friedhof in Sennelager und auch auf dem alten Friedhof, auf dem vor 60 Jahren die Christuskirche errichtet wurde. Auch an der Meinolfuskapelle, der Rochuskapelle und an anderen Orten werden diese Freiluftgottesdienste gefeiert – auch bei widriger Witterung und unter Beachtung der coronaorientierten Hygiene- und Abstandsregeln.

Auch nach den aktuellen Verordnungen können diese geplanten Gottesdienste stattfinden: Karfreitag gibt es acht Gottesdienste um 11 beziehungsweise 15 Uhr. Die Teilnehmer werden gebeten, zur Kreuzverehrung eine Schnittblume mitzubringen. In der Frühe des Ostertages starten die Feiern schon um 6 und 8 Uhr beziehungsweise werden am frühen Abend um 18 Uhr gefeiert.

„Schaut hin“ ist in diesem Jahr das Leitwort des ökumenischen Kirchentages in Deutschland, auf das besonders hingewiesen wird. „Wir können auch in diesen Tagen genau hinschauen auf das in der Bibel aufgezeigte Geschehen, dessen Bedeutung für unser Leben bedenken und die Kar- und Ostertage gemeinsam feiern im Kreis der Christinnen und Christen aller Konfessionen. Es ist ein Spannungsbogen zwischen der Verurteilung, dem Kreuzweg und der grauenvollen Tötung bis hin zum Sieg über den Tod, der auch uns mit dem Blick auf Ewiges Leben verheißen ist. So können wir ein Fest der Hoffnung feiern“, heißt es von den Verantwortlichen in Schloß Neuhaus und Sennelager.

Übersicht der Gottesdienste

Karfreitag11 Uhr: Waldfriedhof, Friedhofskapelle, Josef-Temme Weg 30; 15 Uhr: Waldfriedhof, Hochkreuz, Josef-Temme-Weg 30; Friedhof Sennelager, Sennelagerstraße 155; Meinolfuskapelle, Bielefelder Straße 49; Rochuskapelle, An der Kapelle 2; Brunnentheater, Schlosspark; Spielplatz Gartenstadt, Rosenhagen 16; An der Christuskirche, Bielefelder Straße 20.Ostersonntag6 Uhr: Schulhof Grundschule Josef, Mastbruchstraße 77; Brunnentheater, Schlosspark; 8 Uhr: Waldfriedhof, Hochkreuz, Josef-Temme-Weg 30; 18 Uhr: Kapelle Waldfriedhof, Josef-Temme-Weg 30; Friedhof Sennelager, Sennelagerstraße 155; Rochuskapelle, An der Kapelle 2; Meinolfuskapelle, Bielefelder Straße 49; Schulhof Grundschule Josef, Mastbruchstraße 77; Brunnentheater, Schlosspark.

Neben diesen Freiluftgottesdiensten werden Karfreitag und Ostern die üblichen katholischen Gottesdienste ausschließlich in den Pfarrkirchen St. Heinrich und Kunigunde Schloß Neuhaus sowie St. Marien Sande gefeiert. Eine verbindliche Voranmeldung über das Pfarrbüro (Telefon: 05254/2531) ist erforderlich. Vor der Christuskirche findet der evangelische Gottesdienst Ostersonntag um 10 Uhr statt, wozu keine Voranmeldung erforderlich ist. Näheres kann den Pfarrbriefen und den Seiten www.hl-martin-schlossneuhaus.de und www.evangelische.kirchengemeinde-schlossneuhaus.de entnommen werden. Außerdem sind am Ostersonntag die katholischen Kirchen von 15 bis 17 Uhr und die Christuskirche ganztags zum Gebet geöffnet.

Der traditionelle gemeinsame Kreuzweg am Karfreitag im Wilhelmsberg findet nicht statt. Jedoch wird eingeladen, diesen oder auch auf dem Waldfriedhof allein oder mit der Familie unter Beachtung der Abstandsregeln zu gehen. Zur Betrachtung sind an den Stationen (im Wilhelmsberg in der gesamten Karwoche, auf dem Waldfriedhof Karfreitag) Denkanstöße angebracht. Außerdem gibt es das Angebot eines digitalen Kreuzweges, der ab sofort aufgerufen und individuell gebetet, gegangen und erfahren werden kann. Dieser Kreuzweg ist über den Link bei Youtube in sieben Stationen nun hörbar gemacht worden.

Auf der Homepage hl-martin-schlossneuhaus.de ist ein Kapellenweg hinterlegt, der mit dem Motorrad oder dem Auto abgefahren werden kann:

Startseite