1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Kultur im Dom

  8. >

Veranstaltungen zur Fastenzeit: Maite Kelly kommt am 2. April nach Paderborn

Kultur im Dom

Paderborn

Beim „Rendezvous im Dom“ treffen sich in diesem Jahr zur Fastenzeit Kirche und Kultur. Sieben Veranstaltungen der wöchentlichen Fastenreihe, die am Mittwoch, 24. Februar, im Dom beginnt, stellen unter dem Leitmotiv „Ist das Kunst – dann kann das weg“ die Kultur in den Fokus.

 

Freuen sich auf attraktive „Rendezvous im Dom“: Alexandros Sarmas (Referent Metropolitankapitel), Dompropst Joachim Göbel und Dompastor Dr. Nils Petrat (von links). Foto: pdp/rdp

Kunstschaffende gestalten die einzelnen „Rendezvous-Abende“ (jeweils 19 Uhr) mit. „Denn Kunst ist Ästhetik und ebenso wie Religion ergreift sie den Menschen auf unterschiedliche Weise“, sagt Dompropst Monsignore Joachim Göbel. Gerade die Zeit der Corona-Pandemie habe aufgedeckt, dass die Menschen ein starkes Bedürfnis nach Kultur hätten.

Zum „Rendezvous im Dom“ haben dann auch Künstlerinnen und Künstler aus Kabarett, Theater und Musik mit unterschiedlichen Stilrichtungen der Verabredung zugesagt. Den Anfang macht der Paderborner Kabarettist, Schriftsteller, Kinderbuchautor und Sprachkünstler Erwin Grosche im Gespräch mit Dompropst Monsignore Joachim Göbel (24. Februar, 19 Uhr). Dompastor Dr. Nils Petrat freut sich auf den Auftritt der Goodbeats (3. März, 19 Uhr). Frontmann Thilo Pohlschmidt stand bereits als 13-jähriger mit Soul-Legende Ray Charles auf der Bühne.

Am Mittwoch, 10. März, 19 Uhr, gestaltet Kontaktclownin Hildegard Ebe das „Rendezvous“ mit. Beim „Gottesdienst der Hoffnung“ mit Erzbischof Hans-Josef Becker werden Vertreter aus sieben unterschiedlichen Gruppierungen jeweils eine Kerze anzünden. „Sie wollen ein Zeichen der Hoffnung setzen und Mut machen“, sagt Dompastor Petrat zum „Rendezvous“ am vierten Mittwoch der Fastenwoche (17. März, 19 Uhr). Patrick Cellnik hat als Nachfolger von Gabriele Sichler-Karle die Stelle des Domkantors der Paderborner Dommusik angetreten. Er verspricht einen „Abend der Liturgiekünste“ (24. März, 19 Uhr). Die Trauermette gehört zur Karwoche und wird von der Domkantorei gestaltet. Psalm-Gesänge und Klagetexte des Alten Testaments wechseln sich ab.

Nach jeder Lesung wird jeweils eine Kerze aus dem „Gottesdienst der Hoffnung“ gelöscht (31. März, 19 Uhr). „Dialogpredigt mit Maite Kelly – Abendgottesdienst und stiller Umgang“ lautet das Thema am Karfreitag, 2. April, um 19 Uhr. Dann wird Monsignore Georg Austen, Generalsekretär des Bonifatiuswerks, mit Maite Kelly eine Dialogpredigt halten. Zum „Rendezvous im Dom“ sind Besucher unter den gleichen Bedingungen wie zu den Gottesdiensten im Dom erlaubt. Die Fasten-Impulse werden aber im Livestream übertragen und können von zuhause aus miterlebt werden.

Startseite