1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Landeswettbewerbe des DRK und des Jugendrotkreuzes finden in Paderborn statt

  8. >

Großevent unter dem Motto „Verbindung schafft Gemeinschaft“

Landeswettbewerbe des DRK und des Jugendrotkreuzes finden in Paderborn statt

Paderborn

Der diesjährige DRK-Landeswettbewerb der Rotkreuzgemeinschaften und der Jugendrotkreuz-Landeswettbewerb der Stufe III finden am Samstag, 18. Juni, in Paderborn statt. Der DRK-Kreisverband Paderborn stand bereits sowohl 2020 als auch 2021 als Ausrichter der Wettstreite in den Startlöchern; beide Male verhinderte Corona die Großveranstaltung.

Kreisrotkreuzleiter Thomas Gabor (von links), Landesrotkreuzleiterin Tanja Knopp, Herbert Temborius (Vizepräsident DRK-Kreisverband Paderborn) und Yannick Nübel (Jugendrotkreuz Kreis Paderborn) sind froh, in diesem Jahr endlich die Landeswettbewerbe ausrichten zu können. Foto: Claudia Zebandt

Der diesjährige DRK-Landeswettbewerb der Rotkreuzgemeinschaften und der Jugendrotkreuz-Landeswettbewerb der Stufe III finden am Samstag, 18. Juni, in Paderborn statt. Der DRK-Kreisverband Paderborn stand bereits sowohl 2020 als auch 2021 als Ausrichter der Wettstreite in den Startlöchern; beide Male verhinderte Corona die Großveranstaltung. Bei einem Pressegespräch informierten Landesrotkreuzleiterin Tanja Knopp, der Vizepräsident des DRK-Kreisverbands Paderborn, Herbert Temborius, Kreisrotkreuzleiter Thomas Gabor und Yannick Nübel vom Jugendrotkreuz Paderborn über das Rotkreuzevent mit dem Motto „Verbindung schafft Gemeinschaft“.

Um 10 Uhr wird der Vizepräsident des DRK-Kreisverbands Paderborn, Herbert Temborius, die Gäste eines Empfangs im Rathaus willkommen heißen. Die Vizepräsidentin des DRK-Landesverbands Westfalen-Lippe, Nilgün Özel, der Paderborner Landrat Christoph Rüther und der erste stellvertretende Bürgermeister Dietrich Honervogt werden Grußworte sprechen.

Wettbewerbe sollen Gemeinschaftserlebnisse vermitteln

Um 12 Uhr findet die offizielle Eröffnung der Wettbewerbe auf dem Rathausplatz statt. Um 13 Uhr gehen die Teilnehmer auf dem Wettbewerbs-Parcours an den Start. Während des ganzen Tages bietet das Rote Kreuz einen „Markt der Möglichkeiten“ in der Innenstadt. Um 19 Uhr beginnt der Festabend mit Siegerehrung im Forum des Berufskollegs Schloss Neuhaus.

„Unsere Wettbewerbe sind zum einen als Training für unsere Helferinnen und Helfer konzipiert“, sagt Landesrotkreuzleiterin Tanja Knopp. „Zum anderen sollen sie den Rotkreuz-Aktiven aus Westfalen-Lippe Gelegenheiten zur Begegnung bieten und Gemeinschaftserlebnisse vermitteln.“

Die Aufgaben des Wettbewerbs der Rotkreuzgemeinschaften orientieren sich an den Tätigkeitsschwerpunkten der Einsatzkräfte; es geht um Kenntnisse in den Themenbereichen „Technik und Sicherheit“, „Sanitätsdienst“, „Betreuungsdienst“, „Blutspende“ sowie „Wohlfahrts- und Sozialarbeit“. Jede Wettbewerbsgruppe besteht aus sechs Personen. Die erstplatzierte Gruppe vertritt den DRK-Landesverband Westfalen-Lippe beim DRK-Bundeswettbewerb, der am 17. September in Dortmund stattfinden wird.

Jugendrotkreuzler im Alter von 17 bis 27 Jahren am Start

Durch die gemeinsame Gestaltung des Landeswettbewerbs mit dem Jugendrotkreuz (JRK) Westfalen-Lippe werde die innerverbandliche Zusammenarbeit gefördert. Das Jugendrotkreuz führt alljährlich Landeswettbewerbe für verschiedene Altersstufen durch. In Paderborn werden Jugendrotkreuzler aus der Altersgruppe zwischen 17 und 27 Jahren – „Stufe III“ - antreten.

Auch die JRK-Wettbewerbe sollen gemeinsame Erlebnisse schaffen und den Teilnehmenden den Anreiz bieten, ihre Fähigkeiten und ihr Wissen unter Beweis zu stellen. Die Aufgaben stammen aus den Themenbereichen „Erste Hilfe“, „Musisch-Kulturelles“, „Soziales“, „Sport und Spiel“, „Allgemeiner Rotkreuzbereich“ und „JRK-Spezifisches“. Die in Paderborn siegreiche JRK-Gruppe wird das Jugendrotkreuz Westfalen-Lippe beim JRK-Bundeswettbewerb der Stufe III am 22. Oktober im Landesverband Berliner Rotes Kreuz vertreten.

In diesem Jahr stehen alle Jugendrotkreuz-Wettbewerbe unter dem Motto „Henry Potter und der Munufeuerkelch: Feuer und Flamme für das Rote Kreuz“. In Anlehnung an den Rotkreuz-Begründer Henry Dunant sind die JRK-Wettbewerbsaufgaben in Geschichten um die bekannte Roman- und Filmfigur eingebettet.

Startseite
ANZEIGE