1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Marx trifft Rubens

  8. >

Früherer Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz besucht Ausstellung in Paderborn

Marx trifft Rubens

Paderborn (WB/han). Prominenter Besuch in Paderborn: Kardinal Reinhard Marx hat am Montag die aktuelle Peter-Paul-Rubens-Ausstellung im Erzbischöflichen Diözesanmuseum besucht.

Kardinal Reinhard Marx (links) und Museumsdirektor Christoph Stiegemann vor den Rubens-Werken „Auferstehung Christi” (links) und „Die Beweinung Christi“ (im Hintergrund). Foto: Jörn Hannemann

Der scheidende Museumsdirektor, Prof. Christoph Stiegemann , ließ es sich nicht nehmen, den früheren Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz und ehemaligen Weihbischof von Paderborn durch die Erfolgsausstellung zu führen und ihm verschiedene Highlights vorzustellen, wie hier die „Auferstehung Christi“ aus dem Jahr 1619 und die Beweinung Christi (1612). Kardinal Marx zeigte sich zutiefst beeindruckt von den präsentierten Kunstwerken: „Rubens beeindruckt und imponiert. Seine Bilder und seine Kunst haben eine Botschaft!“

Anlass für den Besuch des Erzbischofs von München und Freising war zuvor die akademische Jahresfeier der Theologischen Fakultät in Paderborn, bei der sein Doktorvater, Hermann-Josef Pottmeyer, die Ehrendoktorwürde verliehen erhielt. Marx hielt die Laudatio. Die Rubens-Ausstellung ist noch bis zum 25. Oktober 2020 im Erzbischöflichen Diözesanmuseum zu sehen.

Startseite