1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Mit Corona durch den Herbst

  8. >

Paderborner Krankenhäuser bereiten sich auf steigende Patientenzahlen vor

Mit Corona durch den Herbst

Paderborn (WB). Noch gibt es keinen Impfstoff gegen das Coronavirus. „In den kommenden Monaten sind wir aufgerufen, die Verordnungen zum Schutz vor Infektionen verantwortungsvoll umzusetzen. So können wir es schaffen, die niedrige Infektionsrate im Kreis Paderborn nicht zu gefährden“, sagt Ute Panske, Vorstand des St. Johannisstifts.

Ein Teil des Teams der Infektionsstation des Brüderkrankenhauses: Dr. Andreas Zaruchas, Oberärztin Dr. Rebecca Heinrich, Assistenzärztin Stefanie Kuhn und Stationsleiterin Katharina Fröhling (von links). Foto:

Auch die Fachärzte in den Paderborner Krankenhäusern sind davon überzeugt, dass das Virus im Herbst nichts von seiner allgegenwärtigen Präsenz einbüßen wird. „Im Herbst sind wir deutlich anfälliger für Atemwegsinfektionen. Die Schleimhäute trocknen schneller aus, das Immunsystem ist empfindlicher“, erklärt Dr. Andreas Zaruchas, Leitender Arzt Pneumologie im Brüderkrankenhaus St. Josef und Mitglied des Krisenstabs: Es sei keineswegs zu unterschätzen, dass die Grippewelle anrollt. Der Facharzt appelliert nachdrücklich, sich impfen zu lassen.

„Wir haben aus dem Geschehen im Frühjahr gelernt”

In den Krankenhäusern sind die Verantwortlichen dabei, Vorkehrungen für steigende Patientenzahlen zu treffen. Organisationspläne für Patienten, Strukturen für Arbeitsabläufe, das Know-How im Umgang mit Besuchern, räumliche Veränderungen für die Infektionsbereiche – all diese wichtigen Details stehen. „Wir haben aus dem Geschehen im Frühjahr gelernt und greifen auf Prozesse zurück, die sich im Praxistest bewährt haben“, so Siegfried Rörig, Kaufmännischer Direktor im Brüderkrankenhaus.

Die Pflegeteams der Krankenhäuser sind geschult, sie wissen, worauf es bei der Behandlung von mit dem Coronavirus infizierten Patienten ankommt. „Seit dem Frühjahr musste die Belegschaft viele neue Aufgaben bewältigen und Herausforderungen meistern. Beeindruckend ist dabei der Zusammenhalt innerhalb der Teams. Durch die optimierten Prozesse und umfangreichen Hygienemaßnahmen sollten wir auch für die Zukunft sicher aufgestellt sein“, prognostiziert Dr. Martin Baur, Ärztlicher Direktor im St.-Vincenz-Krankenhaus Paderborn.

Startseite