1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Montag gelten auf Libori neue Regeln

  8. >

Corona-Inzidenzstufe in NRW auf 1 gestiegen

Montag gelten auf Libori neue Regeln

Paderborn

Auch wenn der Corona-Inzidenzwert steigt: Libori in Paderborn geht weiter. Von diesem Montag an gelten dann allerdings weitere Einschränkungen unter anderem auf der Kirmes und auch auf dem Pottmarkt.

 

Auf dem Paderborner Maspernplatz haben 50 Schausteller ihre Fahrgeschäfte aufgebaut. Ab Montag ist wegen der steigenden Inzidenzzahlen ein negativer Corona-Test notwendig oder ein Nachweis, dass man geimpft oder genesen ist.    Foto: Jörn Hannemann

Bei der Inzidenzstufe 1 gelten von Montag, 26. Juli, an folgende Regelungen.

Kirmespark auf dem Maspernplatz

So wird die Zahl der Kirmesbesucher auf dem Maspernplatz auf 1200 Personen begrenzt. Die Rückverfolgung über Luca-App oder Zettel ist notwendig, ebenso braucht es einen Nachweis, dass die Besucher getestet, geimpft oder genesen sind. Ein Testzentrum befindet sich direkt am Maspernplatz. Die Schausteller empfehlen aber, sich vor dem Besuch auf das Coronavirus testen zu lassen.

Nach der Neufassung der Coronatestverordnung des Bundes und der darauf aufbauenden Allgemeinverfügung des Landes NRW können Bürgerinnen und Bürger des Kreises Paderborn mindestens einmal pro Woche einen kostenlosen Coronaschnelltest (PoC-Antigen-Test) durchführen lassen.

Sollte es zu Warteschlangen vor dem Kirmesgelände kommen, so muss in der Schlange eine Maske getragen werden. Auf dem weitläufigen Festgelände ist die Maske nicht verpflichtend.

Der Pottmarkt ist in diesem Jahr vom Domplatz in das Paderquellgebiet verlegt worden. Foto: Jörn Hannemann

Pottmarkt

Der Pottmarkt ist auf Libori light in zwei Bereiche aufgeteilt worden. Wer die Stände hinter der Stadthalle besuchen möchte, muss von diesem Montag an einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Maximal 400 Besucher dürfen diesen Bereich zeitgleich besuchen. Auch hier ist die Rückverfolgung per Luca-App oder Zettel obligatorisch. Der Nachweis eines negativen Corona-Tests ist nicht vorgesehen.

Das zweite Pottmarkt-Gelände befindet sich im Paderquellgebiet und ist ebenfalls eine separate Veranstaltungsfläche. Hier sind von Montag an nur noch 256 Besucher erlaubt, die sich zeitgleich auf dem Gelände bewegen dürfen. Ansonsten gilt: Maskenpflicht und Registrierung per App oder Zettel, allerdings keine Testpflicht.

Bierbrunnen

Der Bierbrunnen befindet sich in diesem Jahr im abgeschlossenen Bereich des Gartens der Dommusik. Wer hier ein Bier trinken möchte, muss sich zunächst über die Internetseite der Stadt Paderborn ein Ticket buchen. Auch hier müssen sich Gäste registrieren (App/Zettel). Es besteht aber weder eine Test- oder Maskenpflicht.

Paderborns Bürgermeister Michael Dreier beim obligatorischen Fassanstich im Garten der Dommusik. Foto: Jörn Hannemann

Picknickkonzerte

Bei den Picknickkonzerten sitzen die Besucher auf mitgebrachten Decken. Die Registrierung erfolgt über personalisierte Tickets. Auf dem Gelände besteht Maskenpflicht, allerdings nicht auf der Decke. Ein Test ist nicht erforderlich.

Die Picknick-Konzerte finden jeden Abend im Paderquellgebiet statt. Den Anfang machte am Liborisamstag Matthias Lüke. Außer für das Konzert Klaus Lage sind Karten noch erhältlich. Foto: Jörn Hannemann

Platz der kleinen Künste

Auf den drei Plätzen der kleinen Künste am Franz-Stock-Platz, hinter der Reinekemühle und hinter der Paderhallen-Verwaltung sind auch personalisierte Tickets notwendig. Eine Testpflicht besteht nicht, in den Warteschlangen müssen Masken getragen werden. Auf dem jeweiligen Gelände ist das nicht erforderlich.

Weitere Fotos von Libori light

Startseite