1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Natürliches Drillingsglück

  8. >

Mutter entbindet Kinder ohne Kaiserschnitt an der Frauen- und Kinderklinik St. Louise

Natürliches Drillingsglück

Paderborn (WB). In der Geburtshilfeabteilung an der Frauen- und Kinderklinik St. Louise in Paderborn gab es eine außergewöhnliche Geburt: Die Drillinge Rafael, Jakob und Suryana Emma kamen vor wenigen Tagen auf natürlichem Weg zur Welt – ohne Kaiserschnitt. Eine natürliche Drillingsgeburt ist deutschlandweit ausgesprochen selten.

Im Fünf-Minuten-Takt erblickten Rafael, Jakob und Suryana Emma das Licht der Welt. Sie wogen zwischen 1930 und 1980 Gramm. Foto:

»Ich habe einfach alles auf mich zukommen lassen und hatte auch keinen Zweifel daran, natürlich zu entbinden. Ich habe genau die richtige Entscheidung getroffen«, ist sich Mutter Christina Marougie sicher. Die drei Kleinsten der Familie Marougie wurden in der 34. Schwangerschaftswoche geboren und hatten es besonders eilig: Im Fünf-Minuten-Takt erblickten sie das Licht der Welt und wogen zwischen 1930 und 1980 Gramm. Nach kurzer Zeit in der Kinderklinik St. Louise konnten sie das Krankenhaus am Dienstag putzmunter verlassen.

»Ein Kaiserschnitt ist immer eine große Bauch-Operation, die die Mutter zunächst einschränkt«, erklärt Christine Schmücker, Leitende Oberärztin der Geburtshilfe. »Die körperliche Unverletztheit einer natürlichen Entbindung erleichtert den Frauen den Umgang mit den Neugeborenen enorm. Und gerade die Versorgung von Mehrlingen braucht viel Zeit, Kraft und Energie.« Dies sei nach einer spontanen Geburt leichter aufzubringen als nach einem Kaiserschnitt. So habe die Mutter schon wenige Stunden nach der Entbindung zu ihren Kindern auf die Kinderstation gehen können. »Das wäre nach einem Kaiserschnitt nicht möglich gewesen.«

Drillings-Geburt sei eine riesige Teamleistung

Natürlich müssen bei jeder spontanen Mehrlingsgeburt die Rahmenbedingungen passen: »Bei Frau Marougie waren die Voraussetzungen ideal. Sie hatte vorher bereits spontan entbunden, die Babys lagen perfekt im Mutterleib und die Maße passten«, erklärt Schmücker. Die größte Herausforderung einer spontanen Drillingsgeburt sei es, kontinuierlich die Herztöne aller Kinder aufzuzeichnen. »Hierzu benötigen wir zwei Helfer, die während der gesamten Geburt nichts anderes tun«, so Schmücker. Eine solche Drillings-Geburt sei eine riesige Teamleistung. »Mit dabei waren zwei Hebammen, eine Hebammen-Schülerin sowie ein kompletter Hintergrund-Dienst aus Anästhesist, OP-Team und Kinderklinik-Team, falls im Verlauf der Geburt doch noch ein Kaiserschnitt erforderlich gewesen wäre.«

»Bei einer Drillingsgeburt ohne Kaiserschnitt muss alles passen. Ein erfahrendes Geburtshilfeteam, das an einem Strang zieht, das Vertrauen der Mutter und ihr uneingeschränkter Wille, natürlich zu entbinden«, weiß auch Hebamme Andrea Gebertshan, für die es die zweite Drillingsgeburt war. »Drillingsgeburten sind auch für uns aufregend. Schließlich liegt eine dreifache Verantwortung in unseren Händen.«

Spannende Zeit zu acht beginnt

Für Familie Marougie beginnt zu Hause in Schloß Neuhaus nun eine spannende Zeit zu acht. Denn die drei großen Geschwister Gabriella (8), Ilona (5) und Daniel (3) warteten schon sehnsüchtig auf den Einzug der Drillinge. »Zum Glück haben wir ein großes Haus, wo genug Platz für alle ist. Natürlich sind die Drillinge eine Überraschung gewesen, aber ein Leben ohne eine große Familie kann ich mir auch gar nicht vorstellen«, berichtet Vater Faiez stolz.

Startseite