1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Neuer Seelsorger für Studenten der Katholischen Hochschulgemeinde Paderborn

  8. >

Tobias Hasselmeyer seit dem 1. Juli tätig

Neuer Seelsorger für Studenten der Katholischen Hochschulgemeinde Paderborn

Paderborn

Dompropst Joachim Göbel hat Tobias Hasselmeyer im Rahmen des Sonntagsgottesdienstes der Katholischen Hochschulgemeinde Paderborn (KHG) in seine neue Funktion als Studierendenpfarrer der KHG eingeführt.

Das hauptberufliche und ehrenamtliche Team heißt den neuen Studierendenpfarrer Tobias Hasselmeyer (Mitte) willkommen. Foto: KHG Paderborn

Zu diesem Anlass kamen Studenten, Lehrkräfte und Angehörige der Hochschulen Paderborns, das hauptberufliche Team der Hochschulgemeinde, die in der KHG ehrenamtlich engagierten Studenten und Vertreter der Stadt, Kirche und Kooperationspartner in der Leokirche zusammen.

Beim anschließenden Empfang hießen die KHG-Referentinnen Helena Schmidt und Sarah Kaiser den 37-Jährigen stellvertretend für das ganze Team mit guten Wünschen willkommen. Dompropst Joachim Göbel, Leiter des Bereiches Schule und Hochschule im Erzbischöflichen Generalvikariat, eröffnete seine Predigt mit dem Zitat „Der, der ich bin, grüßt wehmütig den, der ich sein möchte“, das von dem dänischen Philosophen Søren Kierkegaard stammt.

Mit den Worten von Paulus an die Galater („Wenn ihr Euch aber vom Geist führen lasst, dann steht ihr nicht unter dem Gesetz“) gab Dompropst Göbel den Impuls innezuhalten und sich zu fragen: „Wo stehe ich? Bin ich da, wo ich sein will? Bin ich zufrieden damit?“ Ein Impuls, der nicht nur bei den Studierenden Anklang fand, sondern auch von Pfarrer Hasselmeyer in seiner Ansprache aufgegriffen wurde: „Ich glaube, hier bin ich richtig.“

Neue Stellenkombination

Thomas Janocha, Student und Mitglied der KHG Paderborn, übergab ihm im Namen des ehrenamtlichen und hauptberuflichen Teams einen Zitronenbaum. „Ein Baum, der das Wachstum der jungen Menschen, dein eigenes Wachstum und die Blüte des Lebens verdeutlichen soll. Die KHG ist ein toller Ort für junge Menschen, hoffentlich wird sie das auch für dich“, sagte Janocha.

Seit dem 1. Juli begleitet Tobias Hasselmeyer Studenten, Lehrkräfte und Angehörige der Hochschulen als Seelsorger. Er ist der Nachfolger von Stephan Schröder als Diözesanjugendpfarrer und von Nils Petrat als Studierendenseelsorger. Die Stellenkombination ist neu. Die Stelle des Diözesanjugendpfarrers umfasst die Leitung der Jugendseelsorge im Erzbistum. Für das Jugendhaus in Hardehausen ist er nicht zuständig. Has­selmeyer stammt aus Schloß Holte-Stukenbrock und absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Konditor. Anschließend studierte er in Paderborn und Wien Katholische Theologie. Zum Priester wurde er im Mai 2013 geweiht. Als Vikar wirkte er in der Pfarrei Sankt Petri in Hüsten.

Startseite
ANZEIGE