1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Neuer Sitzkomfort in der Paderhalle

  8. >

Klappsessel in Anthrazitgrau ersetzen die altrosafarbene Bestuhlung

Neuer Sitzkomfort in der Paderhalle

Paderborn (WB/ecke). Besucher der Paderhalle können mit Beginn der Herbstsaison auf neuen Klappsesseln Platz nehmen. Die altrosafarbenen, inzwischen 36 Jahre alten Polsterstühle wurden durch schmucke Sessel in dezentem Anthrazitgrau ersetzt.

Dr. Maria Rodehuth und Dietrich Honervogt testen schon mal den Sitzkomfort der neuen Paderhallen-Bestuhlung. Foto: Jörn Hannemann

Probesitzen auf den neuen Sesseln der Paderhalle: Stadthallen-Geschäftsführerin Dr. Maria Rodehuth und der Aufsichtsratsvorsitzende der Stadthallen-Betriebsgesellschaft, Ratsherr Dietrich Honervogt, nahmen schon mal Platz auf den frisch montierten Klappstühlen in dezentem Anthrazitgrau, die die ausgemusterten, altrosafarbenen Sessel ersetzen. Trotz verbesserter Beinfreiheit konnte die Bestuhlung mit einer Kapazität zwischen 735 und 954 Sitzplätzen exakt beibehalten werden.

Bis zum Festkonzert der Philharmonischen Gesellschaft am 3. Oktober soll die Renovierung der Paderhalle abgeschlossen sein. Komplett ausgewechselt wurden auch der Parkettfußboden und die Wandverkleidungen an den Seiten, die jetzt ebenfalls aus hellem Holz sind.

Die Stadt Paderborn lässt sich die Sanierung der 36 Jahre alten Halle 1,35 Millionen Euro kosten.

Startseite