1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Neuer Standort für Radstation

  8. >

Wetterfeste Abstellmöglichkeit während des Neubaus des Paderborner Hauptbahnhofes bezogen

Neuer Standort für Radstation

Paderborn

Die Paderborner Radstation hat einen neuen Standort: Um Radfahrenden auch während des Neubau des Hauptbahnhofes wetterfeste Abstellmöglichkeiten, Fahrradvermietung und Hilfe bei Pannen bieten zu können, hat das gemeinnützige Projekt neue Räumlichkeiten in der Bahnhofstraße 36 bezogen.

wn

Freuen sich über den neuen Standort der Radstation (von links): Monique Gulba, Service-Mitarbeiterin Team Radstation, Claudia Warnecke, Technische Beigeordnete der Stadt Paderborn, Ursula von Donop, Niederlassungsleitung SBH West Paderborn, sowie Horst-Hermann Müller, Geschäftsführer Jobcenter Kreis Paderborn. Foto: Stadt Paderborn

Aus dem Landesprogramm „100 Fahrradstationen in NRW“ entstanden, war die Radstation seit März 2000 im Paderborner Hauptbahnhof zu finden. Die Radstation wird in Paderborn als soziales Projekt in Kooperation zwischen der Stadt Paderborn, dem Jobcenter im Kreis Paderborn und einem Träger angeboten. Seit April 2014 ist der durchführende Träger die SBH West GmbH in Paderborn.

Claudia Warnecke

„Ziel der Arbeitsgelegenheit ist eine Verbesserung der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen für eine berufliche Integration der Teilnehmenden auf dem Arbeitsmarkt. Durch die Teilnahme an dieser projektbezogenen Arbeit bauen sie fachliche Kenntnisse und Fertigkeiten auf“, erläutert Horst-Hermann Müller, Geschäftsführer des Jobcenters im Kreis Paderborn. Die angebotenen Serviceleistungen werden unter Anleitung eines Teams der SBH West ausgeführt. So werden die Besuchenden im Service unter anderem von Monique Gulba begrüßt, die als Teilnehmende in die Radstation kam und mittlerweile eine Anstellung nach dem Teilhabechancengesetz hat.

„Immer mehr Menschen entscheiden sich im Alltag für das Fahrrad. Gerade für die Berufspendlerinnen und -pendler oder Geschäftsreisende ist es daher wichtig, verlässlich sichere Fahrradabstellmöglichkeiten in direkter Nähe zum Paderborner Hauptbahnhof zu finden. Wir freuen uns sehr, mit der Bahnhofstraße 36 einen geeigneten Standort für die Zeit während der Baumaßnahmen anmieten zu können“, so Claudia Warnecke, Technische Dezernentin der Stadt Paderborn.

In direkter Nähe zum Hauptbahnhof

Die neue Radstation befindet sich somit nur wenige Meter vom Hauptbahnhof entfernt, schräg gegenüber vom Hauptbahnhof im ehemaligen Showroom von Ford Kleine neben dem Zweirad-Fachhandel Diermann-Bergsieger. Das Ladenlokal wurde zuletzt als Lagerraum genutzt, der aktuell jedoch nicht mehr benötigt wird. „Das Team um die Radstation tritt jedoch gegenüber den lokalen Zweiradhändlern keinesfalls als Konkurrent auf. Die Radstation soll mit ihren Serviceleistungen Bewachung, Verleih und Pannenhilfe der Öffentlichkeit zu Gute kommen,“ betont Ursula von Donop, Niederlassungsleitung von SBH West. Projekte, wie zum Beispiel Fahrsicherheitstage mit der Kreispolizeibehörde, der „Paderborner Fahrradtag“ oder „Integration durch Mobilität“ runden das Angebot ab.

Die Idee, das alte Ladenlokal für die Dauer der Baumaßnahmen der Radstation als Ausweichquartier zur Verfügung zu stellen, hatte der Vermieter und Geschäftsführer von Ford Kleine, Herr Stephan Kleine. Dank der Unterstützung des Autohauses konnte der Umbau zur Radstation reibungslos und zügig durchgeführt werden.

Startseite