1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Noch hat Paderborn bei Starkregen Glück gehabt

  8. >

Verwaltung rät Hausbesitzern zu Schutzmaßnahmen 

Noch hat Paderborn bei Starkregen Glück gehabt

Paderborn

Wer denkt schon in einer Dürre an Starkregen? Kaum jemand.  Aber wenn es dann schüttet wie aus Eimern, sollten die Bürger einigermaßen vorbereitet sein, rät die Stadtverwaltung.

Von Dietmar Kemper

Im Juli 1965 trauten die Menschen ihren Augen nicht. Am Gierstor stand das Wasser bis zu einen Meter hoch. Einige Straßen waren komplett unpassierbar.  Foto: Stadt- und Kreisarchiv Paderborn

Seit 2019 unterhält der Stadtentwässerungsbetrieb (STEB) eine Arbeitsgruppe zur Starkregenvorsorge. Ansprechpartner ist Sascha Modler, und der informierte in der Sitzung des Bezirksausschusses Schloß Neuhaus/Sande über die Unterschiede zwischen Starkregen und Hochwasser und die Möglichkeiten, sich zu schützen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE