1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Paderborn: Abschnitt des Fürstenwegs vollgesperrt

  8. >

Grundstücke dürfen vom 4. bis 8. April nur im Notfall angefahren werden

Paderborn: Abschnitt des Fürstenwegs vollgesperrt

Paderborn

Auf dem Fürstenweg in Paderborn wird die Asphaltschicht zwischen der Bushaltestelle Rolandsweg und der Wilhelm-Kaufmann-Allee fertiggestellt. Für diese Arbeiten bedarf es vom Montag, 4. April, bis Samstag, 8. April, einer Vollsperrung.

Ein Blick auf den Fürstenweg in Paderborn. Foto: Jörn Hannemann/Archiv

Um das enge Zeitfenster einzuhalten, sei es nach Auskunft der Stadt Paderborn erforderlich, die Arbeiten unter Vollsperrung auszuführen. Anlieger, die auf ihre Fahrzeuge täglich angewiesen sind, werden gebeten, auf dem Parkplatz an der Wilhelm-Kaufmann-Allee zu parken. Die Grundstücke könnten während der einwöchigen Bauphase nur im äußersten Notfall mit einem Fahrzeug angefahren werden, heißt es weiter.

Vorarbeiten bis zum 25. März

Vorab müssen noch bereits begonnene Vorarbeiten erledigt werden. Die Stadt rechnet mit deren Fertigstellung bis Freitag, 25. März. Auf der östlichen Seite im Abschnitt ab der Haltestelle Rolandsweg bis zum Greitelerweg wird demnach auf gut 80 Metern die Bord- und Rinnenanlage erneuert. In dieser Bauphase regelt eine Baustellenampel den Verkehr, der in beide Richtungen fließen kann. Die Anlieger werden laut Stadt vom ausführenden Bauunternehmen über mögliche Sperrungen der Grundstückszufahrten informiert. Zum Abschluss werde zeitnah die Markierung für den dann beidseitigen Radfahrstreifen aufgebracht, teilt die Stadt mit, die alle Bürger um Verständnis für die entstehenden Einschränkungen bittet.

Startseite
ANZEIGE