1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Paderborn aus unterschiedlichen Blickwinkeln entdecken

  8. >

Zahlreiche Führungen der Tourist-Information im Angebot

Paderborn aus unterschiedlichen Blickwinkeln entdecken

Paderborn

Mit rund 130 öffentlichen Stadtführungen ist das Angebot der Tourist-Information auch in diesem Jahrumfangreich und zudem sehr vielfältig. Die Rundgänge, die zu festen Terminen stattfinden, bieten die Möglichkeit, Paderborn aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu entdecken.

Auf zwei unterschiedlichen Touren werden die Graffits in der Stadt gezeigt sowie ihre Unterschiede und Bedeutungen erläutert. Foto: Tobias Vorwerk

Einen Überblick gibt die Broschüre „Öffentliche Führungen 2023“, die vor kurzem erschienen ist. Alle Rundgänge sind zudem auf www.paderborn.de/fuehrungen aufgeführt. Dort ist auch ein Online-Ticketerwerb möglich. Teilnahmekarten gibt es zudem vor Ort in der Tourist-Information.

Für alle, die sich zunächst einen Überblick über die Stadtgeschichte und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten verschaffen wollen, gibt es jeden Samstag um 11 Uhr sowie von Mai bis Oktober auch jeden Sonntag um 14 Uhr den Rundgang durch die Innenstadt.

Bei den Themenführungen stehen bestimmte Aspekte im Mittelpunkt. So kann man Paderborn als „Stadt des Wassers“ erleben oder „Klöster und Klosterleben“ kennenlernen. Der „Literarische Stadtrundgang“ entführt zu den Spuren von Autorinnen und Autoren, die Paderborn in ihren Werken festgehalten haben. Weitere Rundgänge befassen sich mit Gärten und Parkanlagen, dem Ostfriedhof und lateinischen Inschriften.

Bei der Führung „Verordnet, verbot(t)en, verkündet“ macht der Ausrufer bzw. die Ausruferin lautstark bekannt, was die frühere Obrigkeit ihren Bürgern diktierte oder untersagte. Auf zwei unterschiedlichen Touren werden die Graffiti in der Stadt gezeigt sowie ihre Unterschiede und Bedeutungen erläutert. Travestie-Künstlerin Carsta zeigt und erläutert ihren Blick auf Paderborn. Spezielle Rundgänge werden außerdem in Kooperation mit der Stadt Paderborn für Gehörlose sowie Blinde und Sehbehinderte angeboten.

Die Führungen dauern 90 bis 120 Minuten und kosten sieben Euro pro Person. Zudem können alle Rundgänge zum individuellen Wunschtermin gebucht werden.

Unter anderem können Besuch die Paderborner Gewässer, wie hier die Maspernpader, entdecken. Foto: Winfried Henke
Startseite
ANZEIGE