1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Paderborner Pontanusstraße: Einmündung in die Bahnhofstraße wird geöffnet

  8. >

Umwege werden kürzer

Paderborner Pontanusstraße: Einmündung in die Bahnhofstraße wird geöffnet

Paderborn

Nach umfassenden Baumaßnahmen kann die Bahnhofstraße teilweise wieder befahren werden, wie die Stadt Paderborn mitteilt: Die Einmündung der Pontanusstraße in die Bahnhofstraße wird am Montag, 9. Mai, geöffnet. Bis zur Aufhebung der Vollsperrung der Bahnhofstraße gilt eine Einbahnstraßenregelung, und zwar von der Riemekestraße in Richtung Bahnhofstraße.

Von Katharina Freise

Die Pontanusstraße wird in Richtung Bahnhofstraße wieder befahrbar sein (Symbolbild). Foto: Dietmar Jeschke

Die Fertigstellung der Bahnhofstraße wird noch bis voraussichtlich Ende Februar 2023 andauern. Durch die Öffnung der Einmündung ergeben sich folgende Änderungen für den Fahrrad- und Busverkehr: Für Radfahrer wird die Umleitungsstrecke in die Innenstadt nun wieder kürzer. Vom Heinz-Nixdorf-Ring über die Damaschkestraße kommend können diese ab der Anton-Heinen-Straße auch die Pontanusstraße nutzen, um dann in die Bahnhofstraße zu fahren.

Bei den Bussen des Padersprinters ändert sich die Streckenführung der Linien 2 und 28 Richtung Hauptbahnhof. Diese werden ab Montag über die Pontanusstraße und nicht mehr über die Rathenaustraße geleitet.

Von Montag an werden dann neben den Haltestellen Almeweg und Pontanusstraße zusätzlich die Haltestellen Westfriedhof und Friedrich-Ebert-Straße in Fahrtrichtung Hauptbahnhof nicht mehr bedient. Diese wurden ersatzweise eingerichtet. Für die verbleibende Zeit der Bauarbeiten stehen die Haltestellen Damaschkestraße, Technisches Rathaus (in der Pontanusstraße), Pontanusstraße (vor der Einmündung zur Bahnhofstraße) und Klöcknerstraße ersatzweise zur Verfügung.

Die seit Beginn der Sperrung eingeführten Änderungen für die Linie 58 und die Nachtbuslinie N6 bleiben bestehen, wie auch die Abfahrtszeiten. Da die Busse die Bahnhofstraße teilweise weiterhin umfahren müssen, gelten nach wie vor frühere Abfahrten von bis zu drei Minuten.

Startseite
ANZEIGE