1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Paderborner sammeln 10.000 Euro für die Ukraine

  8. >

Werbegemeinschaft schließt sich Spendenaufruf an

Paderborner sammeln 10.000 Euro für die Ukraine

Paderborn

Die Werbegemeinschaft Paderborn hat sich dem Spendenaufruf von Stadt und Kreis Paderborn zugunsten aus der Ukraine geflüchteter Menschen angeschlossen. „Wir haben unsere Mitglieder gebeten, in den Geschäftsräumen Sammeldosen für Spenden aufzustellen“, sagt Uwe Seibel, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Paderborn.

Bei der Übergabe des symbolischen Schecks auf dem Rathausplatz (von links): Uwe Seibel, 1. Vorsitzender der Werbegemeinschaft Paderborn, der Paderborner Bürgermeister Michael Dreier und Lin Thiele, Vorstandsmitglied der Werbegemeinschaft. Foto: Heiko Appelbaum

Die Resonanz war beachtlich. Rund 30 Sammelstellen gab es. In den Spardosen landeten laut Werbegemeinschaft in den vergangenen Wochen nicht nur Münzen, sondern auch zahlreiche Scheine.

Nun hat die Werbegemeinschaft Bilanz gezogen: Knapp 10.000 Euro wurden von den Kunden gespendet, die Werbegemeinschaft rundete den Betrag auf. Einen symbolischen Spendenscheck haben Uwe Seibel und Lin Thiele, Vorstandsmitglied der Werbegemeinschaft, jetzt dem Paderborner Bürgermeister Michael Dreier überreicht.

„Mich freut sehr, dass auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Unternehmensleitungen eifrig gespendet haben“, sagt Uwe Seibel. „Es sind sogar Trinkgelder aus der Gastronomie in den Spardosen gelandet, was mich sehr berührt.“ Der Erfolg der Hilfsaktion sei auch ein gutes Zeichen für das Engagement innerhalb der Stadtgesellschaft, das sich an weiteren Hilfsaktionen zugunsten der Geflüchteten aus der Ukraine ablesen lasse.

Bürgermeister Dreier bedankte sich auch im Namen des Bürgermeisters der polnischen Partnerstadt Przemyśl, Wojciech Bakun, für diese Spende. Dreier hatte jüngst die Partnerstadt besucht und sich vom Engagement der Helfer überzeugt. An der Spendenaktion der Werbegemeinschaft beteiligte sich auch das Pelizaeus-Gymnasium. Die Schüler- und Lehrerschaft sammelte über 500 Euro. Der gesamte Erlös der Spendenaktion werde ohne Abzüge auf das Spendenkonto des Projektes „Flüchtlingshilfe Ukraine/Przemyśl“ von Stadt und Kreis Paderborn weitergeleitet, heißt es.

Startseite
ANZEIGE