1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Paderborner Theater droht Finanzloch

  8. >

Durch Wegfall des Hauptsponsors fehlen bald 900 000 Euro pro Jahr

Paderborner Theater droht Finanzloch

Paderborn (WV/ecke). Nicht nur der SC Paderborn sucht händeringend nach Geldgebern und schielt dabei auf die Stadtkasse. Auch das Theater muss bald den Ausfall des Hauptsponsors kompensieren.

Theaterchefin Katharina Kreuzhage erhält vom Hauptsponsor derzeit noch 900 000 Euro jährlich für die Arbeit in ihrem Haus. Foto: Jörn Hannemann

Seit 2010 erhalten die Westfälischen Kammerspiele zur Finanzierung ihrer Theaterarbeit jährlich 900 000 Euro von der Förderstiftung Paderborn, die seinerzeit vom Stromversorger Eon Westfalen-Weser begründet worden war. Die auf zehn Jahre befristete Zuwendung läuft 2019 aus.

Hinter den Kulissen laufen bereits erste Vorgespräche zur Frage, wie dieser Fehlbetrag im 5,4-Millionen-Etat des Theaters aufgefangen werden kann. Gesellschafter des Hauses sind Stadt und Kreis Paderborn. Sie teilen sich im Verhältnis zwei zu eins das jährliche Defizit, das zum Abschluss der vergangenen Spielzeit knapp drei Millionen Euro betrug. Als Einnahmen verbuchte das Theater 1,15 Millionen Euro.

Startseite