1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Paul Fischer half lebensgefährlich verletzter Frau

  8. >

Courage-Ehrung der Kreispolizeibehörde: Landrat lobt 19-jährigen Paderborner

Paul Fischer half lebensgefährlich verletzter Frau

Paderborn

Paul Fischer (19) aus Paderborn war im September 2020 gemeinsam mit anderen Zeuge eines schweren Verkehrsunfalls in Paderborn. Am Kaukenberg erfasste der Fahrer eines SUV eine 57-jährige Frau frontal, die gerade einen Zebrastreifen überquerte. Die Frau wurde überrollt und unter dem schweren Fahrzeug eingeklemmt. Paul Fischer zögerte nicht lange.

wn

Paderborns Landrat Christoph Rüther, Polizei-Pressesprecherin Corinna Koptik und Paul Fischer. Foto: Polizei Paderborn

Gemeinsam mit zwei weiteren Helfern hob er das Fahrzeug an und zog die lebensgefährlich verletzte Frau darunter weg. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte kümmerten sich alle drei anschließend um die Frau, der es heute wieder gut geht. Nun wurde er für seinen Einsatz geehrt.

„Sie können stolz auf sich sein“, lobte Landrat Christoph Rüther den jungen Mann, der im letzten Jahr seine Ausbildung als Büromanager erfolgreich abgeschlossen hatte, aber aufgrund der Corona-Pandemie nicht weiter beschäftigt werden konnte und nun eine neue Stelle sucht.

In regelmäßigen Abständen ehrt die Kreispolizeibehörde Paderborn couragiertes und vorbildliches Verhalten von Menschen, die sich im Kreis in einer Gefahrensituation oder bei einer Straftat in besonderer Weise für den Schutz des Lebens, der Gesundheit, des Eigentums oder den Erhalt der Rechtsordnung eingesetzt haben. Da ein solch couragiertes Verhalten heutzutage nicht mehr selbstverständlich sei, ehrt der Leiter der Kreispolizeibehörde Paderborn, Landrat Christoph Rüther, diese Menschen im Rahmen von persönlichen Termine, um so seine Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen.

„Sie haben hingesehen und gehandelt. Ihnen und den beiden anderen Helfern ist es zu verdanken, dass der verunglückten Frau schnell aus dieser überaus gefährlichen und lebensbedrohlichen Situation geholfen wurde!“ sagte Rüther. Während der kleinen Feierstunde erhielt Paul Fischer eine Urkunde sowie eine persönlich gestaltete Lampe, auf der neben dem Namen auch das Datum der Hilfeleistung eingraviert ist. Die beiden weiteren Helfer wurden auf Wunsch schriftlich geehrt.

Startseite