1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Pflege: Protestaktion vor dem Dom

  8. >

Netzwerk Care-Revolution fordert in Paderborn Flächentarifvertrag

Pflege: Protestaktion vor dem Dom

Paderborn

„Pflegekräfte brauchen unsere Solidarität“ – unter diesem Motto hat das Netzwerk Care-Revolution am Sonntag vor dem Dom gegen die Verhinderung eines flächendeckenden Tarifvertrages in der Altenpflege durch die Caritas protestiert.

wn

Vor dem Dom ist am Sonntag für einen allgemeingültigen Flächentarifvertrag in der Altenpflege protestiert worden. Foto:

Der katholische Wohlfahrtsverband hatte den Tarifvertrag mit der Gewerkschaft Verdi abgelehnt. Wie berichtet, beruft sich der kirchliche Arbeitgeber darauf, dass er den eigenen Mitarbeitern hätte weniger Gehalt zahlen müssen, wenn er dem Tarifvertrag zugestimmt hätte. Bei einem allgemeinverbindlichen Tarifvertrag würden die Pflegekassen nur noch den allgemeinverbindlichen Tarif finanzieren, sagt die Caritas.

Auch die evangelische Diakonie habe sich enthalten und so die Entscheidung des Caritasverbandes unterstützt, sagt Jens Drüke von Care-Revolution. Die Ablehnung durch die Wohlfahrtsverbände verhindere eine Bezahlung und Arbeitszeitregelung, die dem Lohndumping und Unterbietungswettbewerb in der Altenpflege zumindest eine untere Haltelinie gegeben hätte, sagt das Netzwerk.

Der Druck auf die Pflegekräfte nehme seit Jahren zu. Produktivitätszuwächse in der Pflege seien nur auf Kosten des Personals zu erzielen. Darüber hinaus seien immer mehr ältere Menschen dringend auf Pflege angewiesen. „Der Respekt für die pflegenden sowie die zu pflegenden Menschen erfordert eine grundsätzliche Veränderung des Gesundheits- und Pflegesystems“, sagt Care-Revolution.

Startseite