1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Platz für 1000 Arbeitsplätze

  8. >

Businessquartier Westend-Carre ist Frühjahr 2021 bezugsfertig

Platz für 1000 Arbeitsplätze

Paderborn (WB). Der Markt für Büroflächen brummt. So ist in den vergangenen Monaten zum Beispiel neben dem Paderborner Hauptbahnhof ein Büro- und Geschäftshaus entstanden, das die BWI Beteiligungs GBR (Christian Plückebaum und Tobias Flottmeier) aus Paderborn realisiert hat. Am Brukterer Weg entsteht ebenfalls ein Wohn- und Geschäftshaus. Noch weitaus größer ist allerdings ein Projekt, das am Heinz-Nixdorf-Ring von Tag zu Tag wächst: Das Businessquartier Westend-Carre hat nach Angaben von Oliver König vom planenden Büro K+V-König Architekten und Ingenieure Platz für bis zu 1000 Arbeitsplätze.

Ingo Schmitz

Das Gesicht des Heinz-Nixdorf-Rings hat sich im Bereich der Elsener Straße in den vergangenen Monaten stark verändert. Aktuell entsteht hier das Businessquartier Westend-Carre. Der erste Bauabschnitt soll im Frühjahr 2021 bezugsfertig sein. Foto: Oliver Schwabe

An der Kreuzung Heinz-Nixdorf-Ring/Paderborner Straße/Elsener Straße ist im März mit den Erdarbeiten begonnen worden. Inzwischen entsteht dort ein imposanter Komplex mit einer vermietbaren Gesamtfläche von 10.000 Quadratmetern auf fünf Etagen. In den kommenden Wochen startet der zweite Bauabschnitt welcher über eine Fläche von knapp 8000 Quadratmetern verfügen wird. Von den insgesamt 18.000 Quadratmetern seien bereits 15.000 Quadratmeter (fast 80 Prozent) vermietet. Weitere Mietflächen stünden ab 600 Quadratmetern zur Verfügung.

Das Westend-Carre: So sieht der Entwurf aus. Aktuell entsteht Bauabschnitt 1, der zweite beginnt in Kürze. Ein dritter ist in Planung. Foto:

Zu den künftigen Nutzern werde auch das eigene Architekturbüro gehören, sagte Oliver König, der mit seiner Firma plant, den Standort zu wechseln. Zu den weiteren bereits feststehenden Mietern gehören unter anderem nach Aussage des Planers die Paderborner Arbeitsrechts-Kanzlei Meyer. Sie ist derzeit an der Neuhäuser Straße zu finden. Hinzu komme die TMC GmbH, eine Marketing-Agentur, die vom Hoppenhof aus umziehen will. Und vom Technologiepark wollen die Ingenieure Thormählen und Peuckert sowie das Unternehmen Maxcluster, ein Dienstleister im Bereich Onlineshops und Webanwendungen, in das neue Businessquartier Westend-Carre wechseln.

230 Stellplätze

Natürlich werde es auch ausreichend Parkplätze vor Ort geben, heißt es. Derzeit ist die Rede von 230 Stellplätzen – unter anderem mit Ladeinfrastruktur für Autos und E-Bikes. Das Unternehmen Bremer werde eine Parkpalette bauen. Weitere Parkplätze entstünden in einer Tiefgarage im zweiten Bauabschnitt. Die Infrastruktur in der Umgebung sei gut ausgebaut, meinen die Planer. Bushaltestellen befinden sich demnach im Umkreis von 200 Metern. Ein kleiner Nahversorgungsbereich an der Elsener Straße mit Apotheke und Bäckerei liege 150 Meter entfernt. Und auch die Datenautobahn sei vorhanden: Eine Glasfaser-Anbindung sei vorgesehen.

MIeter ziehen in drei Monaten ein

Und wer ist der Investor? „Dabei handelt es sich um die WEC Immobilien-Verwaltungs GbR. Diese setzt sich aus drei Paderborner Unternehmerfamilien zusammen, die im Technologiepark bereits erfolgreiche Projekte gemeinsam umgesetzt haben“, sagte König, über den auch die Vermietung läuft. WEC stehe für Westend Carree.

In drei Monaten ziehen die ersten Mieter ein. Fertiggestellt soll der erste Bauabschnitt Ende 2021/Anfang 22 sein. Fertigstellung des zweiten Abschnitts ist Frühjahr 2023. König: „Wir planen in dem Zuge noch einen dritten Abschnitt in unmittelbarer Entfernung. Die Planung ist bereits weit fortgeschritten. Es werden noch einmal 12.000 Quadratmeter entstehen.“

Startseite