1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Politiker diskutieren über durchgehende Beleuchtung am Lippesee

  8. >

Fraktion Für Paderborn bringt Antrag in den Bauausschuss ein

Politiker diskutieren über durchgehende Beleuchtung am Lippesee 

Paderborn-Sande

Mit einer lückenlosen Beleuchtung am Rundweg um den Lippesee möchte die Fraktion Für Paderborn den Gehweg dort sicherer machen. Spätestens seit Beginn der Pandemie würden auch viele Jogger die Strecke nutzen, und das ebenso in der Dunkelheit. Im Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen und Konversion diskutierten die Mitglieder über den Antrag. 

Von Rajkumar Mukherjee

Die Fraktion Für Paderborn fordert für den Rundweg am Lippesee eine durchgehende Beleuchtung. Foto: Oliver Schwabe

55.000 Euro möchte die Fraktion Für Paderborn in die Hand nehmen, um einen Lückenschluss bei der Beleuchtung am Lippesee umzusetzen. Für seine Fraktion begründete Rainer Lummer den Antrag. „Der Lippesee hat eine große Bedeutung für die Naherholung, besonders für die Bürger in Schloß Neuhaus, Elsen und Sande. Er wird stark frequentiert von Fußgängern und Läufern“, sagte er. Ein Teil der Wegstrecke werde von Schülern genutzt. Lummer: „Da wäre eine lückenlose Beleuchtung ein Beitrag zur Schulwegsicherung, gerade in der dunklen Jahreszeit.“ Um Energie zu sparen, sollte der Einbau von Bewegungsmeldern geprüft werden. Zudem könnte ein „beleuchtetes Wegenetz“ in einen geplanten „Sportpark Hermann Löns“ integriert werden. 

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE