1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Querschläger Fall für die Politik

  8. >

Paderborner Grüne machen Libori-Auftritt zum Thema im Fachausschuss

Querschläger Fall für die Politik

Paderborn (WB). Die Ankündigung, dass die Trommelgruppe Querschläger in diesem Jahr mit ihren internationalen Gästen nicht beim Liborifest spielen soll , sorgt für reichlich Diskussionsstoff in Paderborn. Die Grünen wollen die Angelegenheit deshalb jetzt auf die Tagesordnung des zuständigen Fachausschusses bringen.

Maike Stahl

Als die Querschläger 2012 auf dem Franz-Stock-Platz aufgetreten sind, kam ihr Gastspiel bei vielen Liboribesuchern gut an. Am liebsten würden die Samba-Trommler wieder dort auftreten. Sie hoffen, dass noch ein Kompromiss gefunden wird. Foto: Jörn Hannemann

Auch CDU-Fraktionschef Markus Mertens wünscht sich eine nähere Erläuterung, warum ein Auftritt in der Innenstadt nicht möglich sein solle. Die Stadt hatte damit argumentiert, dass es Beschwerden über die Lautstärke der Spontankonzerte gegeben und sie Sicherheitsbedenken habe. »Für viele Paderborner gehören die Querschläger mit ihren Gästen aus verschiedenen europäischen Ländern inzwischen dazu«, stellt Mertens fest.

Dass bestätigen auch die vielfältigen Reaktionen, die die Querschläger inzwischen erreicht haben. Querschläger-Sprecher Jochen Carl hat auf der Facebookseite der Querschläger ein Video veröffentlicht, in dem er zu Solidarität mit der Gruppe aufruft. Damit will er positiven Druck auf die Stadt ausüben. Er würde sich wünschen einen festen Auftrittsort in der City zu bekommen. »Schließlich wollen wir auch niemanden stören, sondern vor allem die Zuhörer erfreuen.«

Der Märkteausschuss tagt am 17. Mai, um 17 Uhr im Rathaus.

Den ganzen Artikel lesen Sie am Freitag, 28. April, im WESTFALEN-BLATT, Lokalausgabe Paderborn.

Startseite