1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Rundgang zu Paderborner Stadtmauern

  8. >

Museum in der Kaiserpfalz bietet kostenlose Führungen an

Rundgang zu Paderborner Stadtmauern

Paderborn

Unter dem Titel „Auf der Mauer, auf der Lauer“ bietet das Museum in der Paderborner Kaiserpfalz jeweils am Samstag 12., 19. und 26. März um 14 Uhr ein spezielles Programm zur Foyerausstellung. Feste Mauern und hohe Türme umgeben Paderborn seit 900 Jahren. Wie viel davon noch erhalten ist, nimmt man oft gar nicht mehr wahr.

Noch bis zum 27. März 2022 ist im Museum in der Kaiserpfalz die Foyerausstellung „Aber sicher! Die Paderborner Stadtmauer zwischen Mittelalter und heute“ zu sehen. Foto: Jörn Hannemann

Nach einer Einführung im Museum lädt ein Rundgang zu ausgewählten Spuren der Stadtbefestigung dazu ein, genauer hinzusehen. Die Teilnehmer entdecken einen ungewöhnlichen Wegezoll, ermitteln die Höhe der Mauer auch ohne Laser und erfahren, warum „Spießer“ früher kein Schimpfwort war. Das Programm eignet sich für Erwachsene und Kinder ab acht Jahren. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Treffpunkt ist der Museumseingang.

Am Sonntag, 13. März, um 15 Uhr geht es bei einer Führung durch die „Pfalz Karls des Großen“. Im Mittelalter reisten die Könige von Ort zu Ort, um das Reich zu verwalten, Recht zu sprechen, sich zu Beratungen zu treffen oder Gesandtschaften zu empfangen. Ein Netz von Stützpunkten – die Pfalzen – diente den Herrschern und ihrem Gefolge dabei als zeitweilige Unterkunft. Unter ihnen nahm Paderborn, die Pfalz Karls des Großen im neu eroberten sächsischen Gebiet, eine besondere Stellung ein. Der Rundgang durch die Ausstellung und die karolingische Pfalz lässt die frühmittelalterliche Geschichte dieses Ortes wieder lebendig werden. Das Programm eignet sich für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren.

Alle Führungen sind kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist auf neun begrenzt. Zu zahlen ist nur der Museumseintritt. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre sind kostenfrei. Es gilt die 3G-Regel, in den Räumen des Museums ist eine Maske zu tragen. Ausnahmen gelten für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren, da diese regelmäßig an Schultestungen teilnehmen. Kinder können die LWL-Museen und Veranstaltungen in der Schulzeit weiterhin ohne Impf- oder Testnachweis besuchen.

Startseite
ANZEIGE