1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Saisonstart in neuen Sesseln

  8. >

Paderhallen-Sanierung vor Abschluss – Verwaltung zieht um

Saisonstart in neuen Sesseln

Paderborn (WB). Mit dem Festkonzert zum Tag der Deutschen Einheit beginnt am 3. Oktober die Saison in der Paderhalle. Dann können die Musikfreunde erstmals in neuen Sesseln Platz nehmen.

Manfred Stienecke

Dr. Maria Rodehuth steht hinter der Paderhalle vor dem kleinen Verwaltungsgebäude, das aufgegeben wird. Die Verwaltung zieht dann in ein Haus neben der Sparkasse um. Foto: Manfred Stienecke

Nach gut dreimonatiger Bauzeit ist die Saal-Sanierung der Stadthalle dann im Wesentlichen abgeschlossen. Erneuert wurden insbesondere der Parkettfußboden, die komplette Bestuhlung sowie die Wandverkleidungen . Wenn in der kommenden Woche das Festkonzert sowie das erste Sinfoniekonzert der Saison zur Aufführung gekommen sind, wird die Halle noch einmal für Restarbeiten geschlossen. Anfang November soll es aber mit dem regelmäßigen Programm los gehen.

20 bis 25 Veranstaltungen weniger im Terminplan

»Wir haben dann fast täglich Veranstaltungen«, freut sich Paderhallen-Geschäftsführerin Dr. Maria Rodehuth auf den Saisonstart. Aufgrund des späteren Spielzeitbeginns hätten im Terminplan zwar 20 bis 25 Veranstaltungen weniger Platz als in der Vorsaison. Dennoch erwarte man ein ähnlich gutes Ergebnis. Mehr als 120 000 Besucher kamen in der Saison 2016/17.

Honoriert wird vom Publikum die ausgewogene Mischung von klassischen Elementen wie Konzerten, Musiktheater und Schauspiel auf der einen und leichterer Unterhaltung auf der anderen Seite. Einen Schwerpunkt im Programmangebot setzen wieder Kabarett und Comedy. So wird es nach 2016 im Mai des nächsten Jahres erneut ein Kabarettfestival geben. Das Kulturbüro OWL hat dazu satirische Schwergewichte wie Jochen Malmsheimer, Max Uthoff, Gerburg Jahnke, Sebastian Pufpaff und Hagen Rether an die Angel bekommen. Auch Ulknudel Gaby Köster ist nach ihrem überstandenen Schlaganfall wieder im Comedygeschäft. Für dieses Festival hat mit Ausnahme des »Storno«-Gastspiels am 22./23. Mai bereits der Vorverkauf begonnen.

Druckfrische Spielzeitheftchen überall im Stadtgebiet

Paderhallen-Mitarbeiterin Antje Ostermann kann aber neben vielen bewährten Gastspielensembles auch die Verpflichtung einiger neuer Veranstaltungs-Genres melden. Besondere Highlights erwartet sie bei Gastspielen etwa der in Russland überaus erfolgreichen Schlagersängerin Slava (28. März) und des keltischen Musikerensembles »Anúna« (16. April). Neu im Programm ist auch ein rhythmischer Event mit vier Power-Percussionisten, die auf alles einschlagen, was Töne von sich gibt (15. Januar).

Wer schon einmal durch das Veranstaltungsjahr in der Paderhalle blättern möchte, bekommt jetzt an vielen Stellen im Stadtgebiet gratis die druckfrischen Spielzeitheftchen. Für zahlreiche Veranstaltungen können auch schon Karten gekauft werden.

Im kommenden Jahr werden der Vorplatz der Paderhalle und der hintere Bereich umgestaltet. Im Zuge dieser Maßnahme wird die kleine »Dany-Villa« abgerissen, in der die Verwaltung der Stadthalle untergebracht ist. Dr. Maria Rodehuth und ihr Team ziehen voraussichtlich im Frühjahr 2018 in ein angemietetes Haus neben der Sparkasse.

Startseite