1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Schnuller-Abschied am Ahornbaum in Paderborn

  8. >

Nach Corona-Zwangspause findet besonderes Lebe-wohl-Fest am 11. Juni statt

Schnuller-Abschied am Ahornbaum in Paderborn

Paderborn

Der Baum am Maspernplatz in Paderborn fällt auf. Sind das exotische Früchte, die er trägt? Oder ein extravaganter Weihnachtsschmuck, den man vergessen hat abzunehmen? Beides falsch. Bei den unzähligen, kleinen bunten Dingern, die an den Ästen baumeln, handelt es sich um Schnuller.

Von Jörn Hannemann

Der Schnullerbaum am Maspernplatz in Paderborn. Foto: Jörn Hannemann

Es sind rote, gelbe, grüne Exemplare, manche bedruckt, manche mit einer Eule oder einem Panda verziert. Seit 2015 können kleine Kinder ihre liebgewonnen Schnuller an den Baum hängen und sich so auf ganz besondere Weise von den „Trösterlein“ trennen.

„Lebe wohl“ zu sagen ist für Kleinkinder und damit oft auch für ihre Eltern unvorstellbar. „Der Kinderschutzbund Paderborn und die Stadt Paderborn wollten Kindern und Eltern mit diesem Schnullerbaum den Abschied erleichtern“, erläutert Katharina Multhaupt von der Pressestelle der Stadt. Dazu sei vor nunmehr sieben Jahren ein schöner Ahorn zum Adé-Sagen ausgewählt worden.

Das Amt für Umweltschutz und Grünflächen entsorgt von Zeit zu Zeit einen Teil der Schnuller. So manch eine verzweifelte Familie sollte sich den 11. Juni vormerken: Dann findet wieder nach langer Corona-Pause das nächste Schnuller-lebe-wohl-Fest statt, zu dem traditionell einmal im Jahr eingeladen wird.

Startseite
ANZEIGE