1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Sechs Strafanzeigen bei Corona-Demos in Paderborn

  8. >

Impfgegner protestieren mit Treckern, Rosen und Herzen – laut Polizei deutlich weniger „Montagsspaziergänger“ als in der Vorwoche

Sechs Strafanzeigen bei Corona-Demos in Paderborn

Paderborn/Salzkotten

Hunderte Menschen warten am Liboriberg in Paderborn. Viele haben passend zum Valentinstag Rosen, Lichterketten und Herzchen dabei, andere Fähnchen und Trillerpfeifen. Als der angemeldete Autokorso, den die Organisatoren als „Freiheitskonvoi“ anpreisen, sich nähert, wird er mit Jubel, Pfiffen und Applaus empfangen.

Von Jörn Hannemann

Am Straßenrand bejubelten Hunderte Spaziergänger die Ankünft des Autokorsos. Viele hatten zur "Loveparade", wie der Veranstalter die rollende Demonstration am Valentinstag nannte, Rosen und Herzchen dabei. Foto: Jörn  Hannemann

Insgesamt 65 Fahrzeuge rollten am Abend vom Parkplatz am Fürstenweg über die Neuhäuser Straße zum inneren Ring, um den sie drei Runden ziehen – begleitet von einem großen Polizeiaufgebot. Auf Autoscheiben war zu lesen: „Ich arbeite mit Herz und nicht mit Impfzwang“, „Freiheit statt Spaltung“, „Ich mache da nicht mit“ und „Es ist genug“. Vieles wirkte besser, wenn nicht sogar professionell organisiert: So wurden Dutzende Fähnchen mit dem Aufdruck „Impfzwang? Nein! Danke!“ an jeden Mitfahrer verteilt. Außerdem gab es neben drei Lautsprecherwagen auch einen Live-Stream der Rundfahrt, der über Telegram als „Klardenken TV“ angekündigt wurde.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE