1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Serie „Mobilität in Paderborn“: Wenn E-Autos Feuer fangen

  8. >

Serie „Mobilität in Paderborn“: Feuerwehr nutzt App zum Lokalisieren der Akkus

Wenn E-Autos Feuer fangen

Paderborn

Mit der steigenden Zahl an Elektroautos nehmen auch die Einsätze der Feuerwehr zu, in denen Fahrzeuge mit Akkus involviert sind. Für die Feuerwehrleute kann so ein Brand durchaus kräftezehrender sein als bei einem Auto mit Verbrennungsmotor.

Von Franz Purucker

Noch aufwändiger als bei diesem älteren Fahrzeug sind Einsätze mit elektrisch betriebenen Autos. Kurzschlüsse in Akkus können enorme Hitze erzeugen. Christian Schlünz zeigt eine Spezial-App zum Auffinden von Autobatterien nach Verkehrsunfällen. Foto: Oliver Schwabe 

Das Gefährlichste am Elektroauto ist der Akku, weiß Christoph Schlünz von der Paderborner Feuerwehr. Rücken die Einsatzkräfte zu einem Unfall mit E-Fahrzeugen aus, geht ein Blick immer auf die Hochvoltbatterie, die in der Regel im Boden verbaut ist. „Ist der Akku betroffen oder ist dieser offen, gibt es Auffälligkeiten“, so der hauptamtliche Feuerwehrmann. Diese Dinge müsse die Feuerwehr dann prüfen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE