1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Sieben neue Corona-Fälle

  8. >

40 Corona-Fälle in sieben Kommunen des Kreises Paderborn, in drei Kommunen ist keine aktuelle Infektion registriert

Sieben neue Corona-Fälle

Paderborn (WB). Sieben neue Corona-Fälle vermeldet der Kreis Paderborn (vier in Paderborn, zwei in Bad Lippspringe sowie eine Neuinfektion in Delbrück). Die Zahl der aufsummierten und laborbestätigten Coronainfektionen seit Ausbruch der Pandemie steigt auf 800 (Stand 17. August, 11 Uhr).

Symbolbild. Foto: dpa

Die Zahl der Genesenen ist unverändert. Aktuell sind 40 Menschen im Kreis Paderborn mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. Betroffen ist weiterhin vor allem Paderborn mit jetzt 21 aktuell Infizierten, weitere aktive Fälle in Bad Lippspringe (2), Bad Wünnenberg (2), Borchen (5), Delbrück (6), Hövelhof (3), Salzkotten (1). In Altenbeken, Büren und Lichtenau ist derzeit niemand infiziert. Insgesamt 726 Menschen haben eine akute Infektion überstanden. Drei Corona-Patienten befinden sich im Krankenhaus, von denen zwei auf der Intensivstation behandelt werden müssen.

Reiserückkehrer aus Risikogebieten müssen sich nach ihrem Urlaub umgehend nach Hause begeben, in häuslicher Quarantäne verbleiben und sich unverzüglich mit dem Gesundheitsamt in Verbindung setzen. Das geht über ein Online-Formular, das auf den Corona-Sonderseiten des Kreises Paderborn unter www.kreis-paderborn.de/corona eingestellt ist.

Das Paderborner Kreisgesundheitsamt ist Montag bis Donnerstag von 9 bis 16 Uhr sowie am Samstag von 12 bis 16 Uhr unter Telefon 05251/3083333 zu erreichen.

Reiserückkehrer aus Risikogebiete: Tests sind kostenlos

Rückreisende aus Risikogebieten müssen sich innerhalb von 72 Stunden nach der Einreise testen lassen, zum Beispiel direkt am Flughafen, die Tests sind kostenlos, oder einen negativen Test aus dem Herkunftsland vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Seit dem 15. August stehen ganz Spanien und die Balearen einschließlich Mallorca auf dieser Liste. Ausgenommen sind lediglich die Kanaren. Auch Reiserückkehrer aus Nicht-Risikogebieten können sich ebenfalls kostenlos testen lassen.

Für einen solchen Test brauchen Reiserückkehrer aus dem Ausland keine Bescheinigung des Gesundheitsamtes und können sich daher direkt an ihren Hausarzt wenden. Zuvor sollte aber unbedingt in der Praxis angerufen werden, um einen Temin zu vereinbaren. Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe hat eine Internetseite ( https://www.coronatestpraxis.de/ ) eingerichtet, auf der man sich die nächstgelegenen, testenden Arztpraxen in Westfalen-Lippe anzeigen lassen kann.

Alle Infos: www.kreis-paderborn.de/corona .

Startseite