1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. So fährt sich ein 18 Meter langer Gelenkbus

  8. >

Für viele ein Kindheitstraum: einmal einen Bus steuern – unser Redakteur wagt den Selbstversuch auf dem Padersprinter-Betriebshof

So fährt sich ein 18 Meter langer Gelenkbus

Paderborn

Der Padersprinter sucht händeringend Busfahrer. Doch Bewerber sind Mangelware. Wie ist das, wenn man sich ohne Vorerfahrung ans Steuer eines Gelenkbusses setzt? Wie fühlt es sich an, ein 18-Meter-Gefährt zu lenken? Die WV-Redaktion hat es ausprobiert – und hat nun noch mehr Respekt vor den Profis.

Von Jörn Hannemann

Autofahren ist die eine Sache, einen 18 Tonnen schwerer Gelenkbus noch einmal eine ganze andere. Das hat ein Selbstversuch unserer Redakteurs Jörn Hannemann gezeigt. Fahrtrainer Heinz Müller, der beim Busunternehmen Padersprinter für die Aus- und Weiterbildung zuständig ist, zeigt wie es geht. Foto: Jörn Hannemann

Dienstagnachmittag an der Barkhauser Straße: Mein Arbeitsplatz heute hat sechs Räder, hat Platz für etwa 140 Menschen und 320 PS. Schließlich sitze ich nicht in einem Auto, sondern in einem 18 Meter langen und 2,55 Meter breiten Padersprinter-Gelenkbus und absolviere gerade meine erste Fahrstunde auf dem Betriebshof des Busunternehmens.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE