1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Sonja-Reischmann-Stiftung und Jobcenter starten wieder die Winterschuhaktion

  8. >

Teddybären und Kuscheltiere für den guten Zweck

Sonja-Reischmann-Stiftung und Jobcenter starten wieder die Winterschuhaktion

Paderborn

In Paderborn profitieren die Kinder von Alleinerziehenden bereits seit einigen Jahren von der Sonja-Reischmann-Stiftung, die immer in der Herbst- und Winterzeit Spendengelder für den Erwerb von Kinderschuhen bereitstellt. In diesem Jahr werden Eltern aus Paderborn und zum ersten Mal auch aus dem Kreis Herford begünstigt.

Nicole Jucks vom Jobcenter Paderborn und Angelika Klingenthal von der Sonja-Reischmann-Stiftung vor dem Teddybären-Verkaufsstand im Modehaus Klingenthal in Salzkotten. Foto: Kuhlenkamp, Jobcenter Kreis Paderborn

Während des langen und trockenen Sommers hatten die Kinder sie fast vergessen; die Tage, an denen so viel Regen fällt, dass auf dem Heimweg sogar die Socken nass werden. Besonders schnell passiert das mit den alten Sommerschuhen, die eigentlich schon längst ersetzt werden müssten. Einigen Familien fällt diese Investition jedoch nicht so leicht. Vor allem vor dem Hintergrund, dass der nahende Winter auch erhöhte Kosten für Strom und Gas bereithalten wird.

Die Sonja-Reischmann-Stiftung aus Ravensburg engagiert sich seit dem Jahr 2004 für Kinder aus finanziell schwächeren Familien und unterhält eine Vielzahl an Projekten. Eines davon ist die alljährliche Winterschuhaktion, die mit Unterstützung des Jobcenters Kindern von Alleinerziehenden aus dem Kreis Paderborn zugutekommt. Und das mittlerweile zum achten Mal.

Die finanziellen Mittel dafür stammen unter anderem aus dem Verkauf von Teddybären und Kuscheltieren ganzjährig in den Modehäusern Klingenthal und auf dem dort stattfindenden kleinen Weihnachtsmarkt. Für Angelika Klingental als Stiftungsvorstand ist die Zusammenarbeit mit dem Jobcenter ein wichtiger Faktor für das Gelingen der Aktion: „Ohne die datenschutzkonforme Anschreibeaktion des Jobcenters könnten wir unsere Hilfe nicht so passgenau bei den Alleinerziehenden platzieren. Hand in Hand mit Frau Jucks vom Jobcenter konnten unsere Schuhgutscheine so bereits seit vielen Jahren ihr Ziel finden.“

Nicole Jucks ergänzt: „Die Stiftung stellt für die Aktion insgesamt 27.480 Euro zur Verfügung. Dieser großzügige Einsatz soll natürlich gerecht verteilt und auch dem passenden Personenkreis zukommen. Die Kinder von alleinerziehenden Eltern sind die Zielgruppe und wir können die passenden Parameter in unseren Systemen auslesen und die Begünstigten informieren, ohne den Datenschutz zu verletzen.“

In diesem Jahr profitieren Kinder im Alter von zwei bis zwölf Jahren. Zum ersten Mal wird auch ein Teil der Gutscheine im Kreis Herford ausgegeben. Den Familien wurden bereits Anfang Oktober die Gutscheine über jeweils 60 Euro per Post zugesendet. Mit diesen können sich die Kinder die neuen Schuhe in einem Schuhgeschäft in Paderborn oder Herford aussuchen.

Startseite
ANZEIGE