1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Paderborn
  6. >
  7. Spatenstich für klimafreundlichen Bauhof in Paderborn

  8. >

An der Alten Schanze wird für zwölf Millionen Euro ein Standort für die Straßenwärter und Winterdienstmitarbeiter des Kreises errichtet

Spatenstich für klimafreundlichen Bauhof in Paderborn

Paderborn-Elsen

Der erste Spatenstich für den neuen Bauhof des Kreises Paderborn ist gemacht: Bis Mitte 2023 entsteht in Nachbarschaft des Entsorgungszentrums „Alte Schanze“ in Elsen für zwölf Millionen Euro ein in jeder Hinsicht zukunftsweisendes Gebäude, wie Landrat Christoph Rüther betonte.

Von Ingo Schmitz

Beim Spatenstich (von links): die Architekten Peter Bee und Werner Gaiser, Ausschussvorsitzender Meinolf Päsch, Landrat Christoph Rü­ther, Kreisbaudezernent Martin Hübner, Reiner Glowienka (Ingenieurbau) und Kreistagsabgeordneter Wolfgang Scholle. Foto: Oliver Schwabe

Wie mehrfach berichtet, soll der Neubau die bisherigen dezentralen Kreisbauhöfe in Lichtenau, Büren-Harth und Paderborn-Klausheide ersetzen. Die besagten Gebäude seien marode und die Kosten für die notwendigen Sanierungen deutlich höher als der nun begonnene Neubau. Derzeit laufen Verhandlungen über die Nachnutzung. Die Kommunen Lichtenau und Büren seien an einer Übernahme interessiert. Für den Bauhof Klausheide zeichne sich eine gewerbliche Weiternutzung ab, sagte Rüther.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!